Dickes Lob für Kämmerin Hagen kann Schuldenstand reduzieren

Haushalt in Hagen: Geringer Schuldenabbau ist möglich. Foto: KapitzaHaushalt in Hagen: Geringer Schuldenabbau ist möglich. Foto: Kapitza

Hagen. Die Kirschgemeinde schafft es auch im laufenden Jahr wieder, den Etat mit einem Gesamtvolumen von jetzt 19,25 Millionen Euro ohne Neuverschuldung zu finanzieren. Das machen die im Finanzausschuss präsentierten Zahlen des Nachtragshaushalts 2014 deutlich. Dabei betragen die Investition mehr als vier Millionen Euro.

Kämmerin Christine Möller bekam viel Lob für das 89-seitige Zahlenwerk, das den Ratsmitgliedern zur Sitzung zugestellt wurde. Erneut dürfte die Gemeinde es trotz der zu schulternden Projekte auch wieder schaffen, Schulden abzubauen – nach a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN