Das Wochenende wird blau-weiß Hagener Wiesn gehen in die sechste Runde

Von Danica Pieper

Vorbereitungen für die Hagener Wies‘n: Die Aufbauarbeiten waren schon am Mittwoch in vollem Gange. Foto: Elvira PartonVorbereitungen für die Hagener Wies‘n: Die Aufbauarbeiten waren schon am Mittwoch in vollem Gange. Foto: Elvira Parton

Hagen. Noch sind die Aufbauarbeiten in vollem Gange, doch am Wochenende heißt es im Festzelt am Schulzentrum wieder: „O‘ zapft is!“ Zum sechsten Mal laden die Freiwillige Feuerwehr und der Enjoy Veranstaltungsservice zur Hagener Wiesn ein. Während es am Samstag traditionell zünftig zugeht, will Helene-Fischer-Double Victoria Kern bei der Aufwärmparty am Freitag die Feiermeute begeistern.

„Mittlerweile sind wir echt routinemäßig dabei“, kommentiert Frank Runde vom Enjoy Veranstaltungsservice die Aufbauarbeiten. Es ist bereits das sechste Mal, dass Runde gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr ein Stück Bayern in die Kirschgemeinde bringt. Der Startschuss für das Hagener Oktoberfest fällt am Freitag im 20 Uhr mit der „Mega-Wiesn-Warm-Up-Party“. Dort wird erstmals ein Live-Act auf der Bühne zu sehen sein: Victoria Kern, das Runde zufolge in Deutschland am meisten gebuchte Helene-Fischer-Double. Dadurch, dass Helene Fischer bei Jung und Alt so angesagt sei, hofft Runde auf ein möglich gemischtes Publikum: „Das sind einfach die besten Veranstaltungen.“

Verstärkung erhält Kern von DJ Glitzi Palermo, der die Gäste mit Musik „quer durch den Garten“ versorgen wird, von Wiesn-Krachern über Schlager bis hin zu Rock und aktuellen Charthits. Für den Magen bietet ein neun Meter langer Imbisswagen unter anderem Leberkäse, Steak und Gyros. Karten für die Warm-up-Party gibt es nur an der Abendkasse, der Eintritt beträgt sechs Euro. In den letzten Jahren feierten etwa 700 bis 800 Gäste am Freitag, doch Runde kann sich vorstellen, dass sich die Zahl diesmal noch erhöht: „Ich bin echt gespannt, wie das Double bei den Gästen ankommt.“

Seinen Höhepunkt dürfte das Oktoberfestwochenende jedoch wieder am Samstag erreichen, wenn etwa 2000 Gäste ihre Jeans gegen Dirndl und Lederhose tauschen. Eingeläutet wird der bayrische Abend ab 19 Uhr von der „Katastrophenband“ aus Glandorf, die bereits in den vergangenen Jahren den Gästen einheizte. Gegen 20:15 Uhr wird Bürgermeister Peter Gausmann dann die Wiesn offiziell mit dem Fassbieranstich eröffnen, bevor die Gäste zur Musik der „Wilderer“ wieder auf den Tischen tanzen dürfen. Für die bayrische Partyband ist es der zweite Auftritt in Hagen: „Die sind letztes Jahr sehr gut angekommen“, so Runde. Für die Verpflegung der Gäste sind in diesem Jahr rund 100 Servicekräfte im Einsatz, die die Besucher nicht nur mit Bier, sondern auch mit bayrischen Spezialitäten aus der „Schmankerlhütte“ versorgen.

Runde ist zuversichtlich, dass die Gäste auch in diesem Jahr wieder bis in die frühen Morgenstunden schunkeln werden: „Ich hoffe, dass die Band wieder so einschlägt und die Stimmung wieder so gut ist.“

Die sechste Wiesn ist seit Langem ausverkauft. Wer sich für Karten für die siebte Auflage interessiert, kann sich ab Montag, 15. September, um 20 Uhr unter http://www.enjoy-veranstaltungsservice.de/wiesn auf die Bestellliste setzen lassen.