Schnäppchen für den Bürgermeister Malteser-Flohmarkt lockt Hunderte nach Hagen-Gellenbeck

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schnäppchen für den Bürgermeister: Auch Peter Gausmann wurde beim Malteser-Flohmarkt in Gellenbeck fündig. Er ergatterte einen Hochstuhl von Nadine Tomica und ihrer Tochter Laura. Foto: Johannes ZenkerSchnäppchen für den Bürgermeister: Auch Peter Gausmann wurde beim Malteser-Flohmarkt in Gellenbeck fündig. Er ergatterte einen Hochstuhl von Nadine Tomica und ihrer Tochter Laura. Foto: Johannes Zenker

Hagen. Trotz großer Konkurrenzveranstaltungen und des mittelmäßigen Wetters schlug sich der von den Maltesern veranstaltete Flohmarkt in Hagen-Gellenbeck wacker. Einen anderen Termin zu wählen, kam für den Ortsbeauftragten der Malteser, Ulrich Bensmann, auch zu keinem Zeitpunkt infrage: „Wir führen den Flohmarkt schon seit über 30 Jahren am letzten Wochenende der Sommerferien durch und sind auch heute dank unseres treuen Publikums gut damit gefahren.“

Kaum hatte der Pastor seinen Gottesdienst beendet, da strömten die Menschen auch schon ins Freie, um sich auf dem Gelände der katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt auf Schnäppchenjagd zu begeben. An über 70 Ständen wechselten in familiärer Atmosphäre vor allem Kinderbekleidung, Spielzeug und Bücher den Besitzer. Eine Standgebühr mussten Verkäufer nicht entrichten. „Wir wollen als Malteser schließlich keinen Profit machen. Und die Einnahmen aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen fließen direkt in die Jugendarbeit vor Ort“, betonte Bensmann.

Eine kunstvoll verzierte Flasche mit Bügelverschluss aus einer alten Dampfbrauerei ergatterte Dorothee Korte. „Bei diesem Schmuckstück musste ich einfach zuschlagen. Den Händler konnte ich sogar von drei auf zwei Euro herunterhandeln“, freute sich die neue Besitzerin. Und Ehemann Hartmut wusste auch schon, wofür das Gefäß Verwendung finden wird: „Wir haben zwei Rebstöcke mit Weintrauben und werden künftig unseren Traubenlikör in diese Flasche füllen.“

Als anderswo bereits abgebaut wurde, kam Hagens Bürgermeister Peter Gausmann zum Flohmarkt geradelt. „Ich möchte noch mein Glück versuchen, einen Hochstuhl für meinen Enkelsohn zu finden“, kündigte das Gemeindeoberhaupt an. Keine fünf Minuten später wurde er am Stand von Nadine Tomica und ihrer Tochter Laura fündig. Die Achtjährige hatte früher selbst in dem graublauen Stuhl gesessen; die Trennung fiel ihr dennoch leicht. „Ich brauche ihn ja nicht mehr“, sagte das Mädchen, während sich Gausmann fragte, wie er das gute Stück überhaupt nach Hause transportieren soll.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN