25000 Euro bekommen Nach Sanierung neue Küche im Schullandheim Mentrup-Hagen

Von Wolfgang Elbers


Hagen. „Ich habe gerade nicht zugehört“, kommentierte Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert angesichts knapper Kassen mit einem augenzwinkernden Lachen im Gesicht die Ankündigung des Schullandheim-Trägervereins: „Wir sind auch weiter auf Zuschüsse und Sponsoren angewiesen, denn es gibt immer wieder Überraschungen im Haus.“ Für rund 25000 Euro ist jetzt eine neue Küche eingebaut worden, in der alles in Edelstahl blitzt.

Wilhelm Steinkamp, der Vorsitzende des Trägervereins des Schullandheims in Mentrup-Hagen, das in den 50er-Jahren von der Stadt Osnabrück gebaut worden ist und bis 2000 auch in Trägerschaft der Stadt war, hatte die Vorstellung der neuen Einrichtung genutzt, um die Förderer der Einrichtung schon vorzuwarnen: „Wir haben weitere Aufgaben vor uns.“

Vertreter der Stadt Osnabrück, der Sparkasse, der Stahlwerkstiftung und der Gemeinde waren ins Forellental gekommen, um sich bei der Präsentation der neuen Kücheneinrichtung vom modernen Standard des Schullandheims und der erfolgreichen Arbeit des Fördervereins zu überzeugen. Die jüngste Investition war notwendig geworden, nachdem die Lebensmittelkontrolle des Landkreises im Oktober vergangenen Jahres festgestellt hatte: „Das Küchenmobiliar entspricht nicht mehr heutigen Hygieneanforderungen.“

Steinkamp: „Die alte Einrichtung stammte noch aus den 50er-Jahren und war einfach auf.“ Bis zum Sommer, lautete die Vorgabe des Kreises, war die Küchensituation auf heutigen Standard zu bringen, was mit Unterstützung der Stiftung Stahlwerke, die 6160 Euro zur Finanzierung beisteuerte, sowie der Stiftung der Sparkassen, der Stadt Osnabrück und der Gemeinde Hagen gelang, die sich alle jeweils mit 5000 Euro beteiligten.

Der restliche Betrag ist durch kostenfreie Leistungen des Osnabrücker Unternehmens Sanitär Voigt und durch Eigenleistungen des Vereins aufgebracht worden. Alle Gäste zeigten sich beeindruckt vom Unterbringungsangebot, das dem Niveau von Jugendgästehäusern entspreche, und der Lage des Hauses mitten in der Natur.