Ein Bild von Jean-Charles Fays
25.04.2014, 10:57 Uhr

Buchhandlung Sedlmair schließt: Schwierige Branche

Kommentar von Jean-Charles Fays

Der Inhaber der Buchhandlung Sedlmaier, Reimund Pohlmann, schließt den letzten Buchladen in Hagen wegen schlechter Umsätze. Foto: Hermann PentermannDer Inhaber der Buchhandlung Sedlmaier, Reimund Pohlmann, schließt den letzten Buchladen in Hagen wegen schlechter Umsätze. Foto: Hermann Pentermann

Hagen. Der traditionelle Buchhandel hat ein strukturelles Problem. Das zeigt nicht nur das Beispiel Sedlmair in Hagen.

Auch die Traditionsbuchhandlung Jonscher am Osnabrücker Domhof musste nach 140-jährigem Bestehen vor zwei Jahren schließen. Der Buchhandel ist zunehmend vom Onlinegeschäft bedroht. Nach Angaben des Handelsverbands Osnabrück-Emsland lag der Umsatz für Bücher im Online-Handel Ende 2012 bereits bei 30 Prozent. Die Tendenz ist sogar noch steigend. Das weiß auch Sedlmair-Inhaber Reimund Pohlmann und tut nun das einzig Richtige: Er baut sein eigenes Onlinegeschäft aus und macht mit seinem kostenlosen Bücherbringdienst selbst Online-Versandhändlern wie Amazon Konkurrenz.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN