zuletzt aktualisiert vor

Die Geschichte von Horses & Dreams

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das erste Turnier, noch als Jugendreiterfestival ausgeschrieben, fand vom 20. bis 22. Juni 1997 statt. Quasi als Vorläufer von Horses & Dreams kamen immerhin 20000 Zuschauer zum internationalen Ponychampionat. Gast war damals unter anderen mit Fritz Thiedemann einer der größten deutschen Springreiter. Die damals 80-jährige, inzwischen verstorbene Reitsportlegende sagte etwas voraus, was sich wie ein roter Faden durch die Veranstaltungen zog. „Wer sich für die Jungen einsetzt, wird ein positives Echo ernten.“

Schon damals muss Hausherr Ulli Kasselmann Visionen gehabt haben, die er peu à peu verwirklichte. „Wir wären in der Lage, Europameisterschaften und Weltmeisterschaften für Großpferde auszurichten. Aber wir haben uns der Jugend verschrieben, und das wird so bleiben“, sagte der Gastgeber damals im Interview.

Die Jugend spielt nach wie vor in den Überlegungen von Kasselmann eine bedeutende Rolle, die Europameisterschaft hat er in der Dressur bereits ausgerichtet, und wer den Turnierchef kennt, der weiß, dass Horses & Dreams noch lange nicht am Ende der Ideenkette angelangt ist.

Die Premiere des Ponyturniers verdiente 1997 Höchstnoten. Was folgte, waren ebenfalls hervorragend organisierte Turniere. 2002 startete Horses & Dreams. Warteten damals die Jungen und Mädchen auf den Auftritt der Boy-Group „The Boyz“, so stehen heute vor allem Erwachsene in den Startlöchern, um am Samstag mit den legendären Beach Boys zu rocken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN