Ausschuss berät innovatives Konzept Neues Hagener Baugebiet laut SPD auf energetischem Zukunftskurs

Freuen sich über das innovative Energiekonzept für das neue, an den Johann-Spratte-Weg angrenzende Baugebiet (von links): die SPD-Fraktionsmitglieder Martin Obermeyer, Brigitte Vinke-Borgelt, Reinhard Wittke und Günter Rolf.Freuen sich über das innovative Energiekonzept für das neue, an den Johann-Spratte-Weg angrenzende Baugebiet (von links): die SPD-Fraktionsmitglieder Martin Obermeyer, Brigitte Vinke-Borgelt, Reinhard Wittke und Günter Rolf.
SPD Hagen/Wittke

Hagen. Die künftigen Hagener Grundstückserwerber und Flächeneigentümerinnen im neuen, an den Johann-Spratte-Weg angrenzenden Baugebiet dürfen sich nach einer Mittelung der SPD-Fraktion auf ein schlüssiges, regeneratives und bezahlbares Nah-/Kalt-Wärmenetz freuen. Am kommenden Dienstag steht das Thema im Fachausschuss auf der Tagesordnung.

Die SPD-Ratsfraktion weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass sich insbesondere ihr Mitglied Martin Obermeyer in den Ratsgremien für diese innovative energetische Alternative stark gemacht habe. Wichtige Komponenten seien bei diesem

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN