Allerlei mechanische Wunderwerke zum Nussknackermarkt In Hagen Musik wie anno dazumal erleben

Beim Nussknackermarkt in Hagen zeigt Joachim Kreienbrink einige seiner „selbstspielenden Instrumente“ in der Ehemaligen Kirche Hagen. Foto: Claudia SarrazinBeim Nussknackermarkt in Hagen zeigt Joachim Kreienbrink einige seiner „selbstspielenden Instrumente“ in der Ehemaligen Kirche Hagen. Foto: Claudia Sarrazin
Claudia Sarrazin

Hagen . Wer am Wochenende den Nussknackermarkt in Hagen besucht und in die Ehemalige Kirche geht, kann dort nicht nur allerhand Kunsthandwerk entdecken, sondern auch eine Ausstellung mit „selbstspielenden Musikinstrumenten“. Diese sind die Leidenschaft des Orgel- und Harmoniumbauers Joachim Kreienbrink.

Manche von Kreienbrinks Sammlerstücken erinnern optisch an Schallplattenspieler, andere an Klaviere, Flügel oder Orgeln. Ihre große Zeit war von 1850 bis in die 1920er-Jahre. Foto: Claudia Sarrazin„Damals gab es eine riesig große Zahl

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN