Feuerwehreinsatz in der Nacht zu Freitag Schornsteinbrand in Hagen-Gellenbeck

Die Feuerwehr löschte in der Nacht zu Freitag einen Schornsteinbrand in Hagen-Gellenbeck. Foto: Feuerwehr Niedermark/Jens HindersmannDie Feuerwehr löschte in der Nacht zu Freitag einen Schornsteinbrand in Hagen-Gellenbeck. Foto: Feuerwehr Niedermark/Jens Hindersmann

Hagen. Ein Schornstein brannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Hagen-Gellenbeck.

Die Bewohner des Hauses hatten den Brand des Schornsteins am Hauptgebäude bemerkt und die Feuerwehr um 1.39 Uhr alarmiert, teilt die Ortsfeuerwehr Niedermark mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen ein Meter hohe Flammen aus dem Schornstein, heißt es weiter in der Mitteilung. Nachdem sich die Feuerwehrleute einen Überblick über die Situation verschafft hatten, wurden umgehend die Drehleitereinheit der Feuerwehr Oesede und ein Schornsteinfeger nachgefordert.

In dem Schornstein hatten sich Ablagerungen abgesetzt, die in Brand geraten waren. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und kontrollierte permanent im Haus den Schornstein mit der Wärmebildkamera und über die Drehleiter von oben. Der Schornsteinfeger kehrte den Schornstein. Der Einsatz der rund 30 Einsatzkräfte war gegen 4.15 Uhr beendet. Verletzt wurde bei dem Schornsteinbrand niemand.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN