Is Nederlands je moedertaal? Stammtisch in Hagen schnackt niederländisch

Laden zum Stammtisch ein: v.l. Günther Fischer, Mitorganisator und Janna Kamphof, Städtebotschafterin aus Haarlem. Foto: Luisa KismemperLaden zum Stammtisch ein: v.l. Günther Fischer, Mitorganisator und Janna Kamphof, Städtebotschafterin aus Haarlem. Foto: Luisa Kismemper

Hagen . Beim "lekker pilsje" niederländisch lernen, dazu lädt der deutsch-niederländisch Stammtisch in Hagen ein. Am vergangenen Mittwochabend kamen zehn Interessierte aus Deutschland und den Niederlanden zusammen.

Die Niederlande ist unser Nachbarland und wird dementsprechend häufig von uns Deutschen besucht, um einzukaufen oder Urlaub zu machen. Auch die Sprache klingt vertraut, ähnelt die Klangmelodie doch dem Plattdeutschen. Aber niederländisch ist kein Akzent, sondern eine eigenständige Sprache, die gesprochen werden muss, um sie zu erlernen. 

"Wenn du eine Sprache nicht sprichst, dann ist sie weg", erzählte Mitorganisator Günther Fischer beim ersten Stammtisch. Es seien aber nicht nur Deutsche eingeladen, die ihr niederländisch verbessern möchten, sondern ebenso Niederländer, die deutsch sprechen möchten. Schon beim ersten Treffen kamen zehn Interessierte, darunter gleich viele Niederländer und Deutsche.

Nur über die Sprache kommt man mit Menschen in Kontakt

Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte und auch seine eigenen Beweggründe dafür, sich für andere Sprachen zu interessieren. Dorothea Maschkötter erzählte von einem Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg, den ihre Familie aufnahm. "Wir wurden wie Bruder und Schwester, ich möchte die Sprache, die mich mit ihm verbindet nicht verlernen." 

Janna Kamphof, die Städtebotschafterin aus Haarlem und Günther Fischer entwickelten die Idee eines Stammtisches, an dem sich Deutsche und Niederländer austauschen und die jeweilige Sprache sprechen können. "Ohne Grammatikheft in der Hand", betonte Fischer. Er selbst habe einen Hochschulkurs absolviert, weil er die Niederlande gerne als Urlauber besuche: "Nur über die Sprache kommt man mit den Menschen in Kontakt." Dies sei ihm wichtig, die Stammtischrunde stimmte ihm mit dieser Aussage zu: "Wenn ich in ein Land fahre, dann möchte ich nicht davon ausgehen, dass alle deutsch sprechen."

Der nächste Stammtisch wird am Mittwoch, 02. Oktober ab 19 Uhr im Fachwerk in Hagen stattfinden. Der weitere Verlauf wird innerhalb der Gruppe besprochen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN