Mit Milchkannen fing alles an Jubiläumsfeier „100 Jahre Firma Lachmann“

Die vierte und fünfte Generation Lachmann vor dem historischen Firmen-Lkw: Leon, Thomas, Kerstin und Luana Lachmann (von links). Foto: Olaf WienbrackDie vierte und fünfte Generation Lachmann vor dem historischen Firmen-Lkw: Leon, Thomas, Kerstin und Luana Lachmann (von links). Foto: Olaf Wienbrack

Hagen. Das offizielle 100jährige Jubiläum der Firma Lachmann hatte im Mai eine Spende von rund 3.800 Euro für den Verein zur Förderung Behinderter Menschen in Hagen eingebracht. Am Sonnabend standen bei der Jubiläumsfeier auf dem Firmengelände nun die Kunden im Mittelpunkt. Kerstin und Thomas Lachmann wollten sich mit einer großen Fahrzeugschau, Essen und Getränken sowie Musik am Abend für die Treue ihrer Kunden bedanken.

Über 30 Lkw und Pkw aus den 50er und 60er Jahren waren auf dem weitläufigen Firmengelände verteilt. Drei der Oldtimer sind im Familienbesitz der Lachmanns. Alle übrigen Fahrzeuge hatten Freunde und Bekannte zur Präsentation bereit gestellt. Dafür hatten sie teilweise weite Anreisen, so wie Heinz-Georg Schumacher und sein Sohn Stefan. Sie zeigten zwei alte Hanomag-Lkw mit Viersener Kennzeichen -  beide kommen aus Willich. Spektakulär war Stefans Hanomag: Unter Plane und Spriegel, die äußerlich den Anschein eines alten Transportlasters erweckten, war eine moderne Wohnmobileinrichtung installiert. Hier fühlte sich Heinz-Georgs Enkelin Sarah richtig wohl.

Stefan, Heinz-Georg und Andrea Schumacher (von links) vor ihrem unscheinbaren Hanomag-Laster. Foto: Olaf Wienbrack
Unter Plane und Spriegel verbirgt sich ein modernes Wohnmobil. Darüber ist Töchterchen Sarah Schumacher total happy. Foto: Olaf Wienbrack

Thomas Lachmann stellt mit seiner Frau Kerstin die vierte Generation im Unternehmen. Die fünfte Generation steht bereits in den Startlöchern, sodass der Betrieb sicherlich weiter geführt wird. Der Chef persönlich führte die Gäste durch die 60er Jahre Fahrzeugschau und erläuterte dabei auch ein wenig zur Unternehmensgeschichte.

1919 gründete sein Urgroßvater Johannes Hehmann den Betrieb. Er sammelte Milchkannen ein und brachte sie von Hagen zur Molkerei Schewemann in Osnabrück. Auf dem Rückweg brachte er dann Bedarfsartikel aus der Stadt mit nach Hagen. In der nächsten Generationen ergänzten Lkw das Leistungsspektrum. In der dritten Generation startete Thomas Lachmanns Vater mit einem Baggerbetrieb, den dann Thomas und Kerstin zu einem kompletten Recyclingunternehmen ausbauten. So setzte jede Generation quasi ihren Fußabdruck. Heute kümmern sich rund 20 Mitarbeiter um Pflasterarbeiten, Kabelverlegung und Recycling von Baustoffen. Auch unter den Mitarbeitern ist so mancher Sohn, dessen Vater auch schon bei Lachmann gearbeitet hatte. Im wahrsten Sinne des Wortes also ein echter Familienbetrieb.

Auf dem Campingplatz am Teutoburger-Wald-See hatte sich die Oldtinmerschau bei Lachmann wie ein Lauffeuer verbreitet. Darauf kam der kleine Leon mit seiner Familie schnell zum Event bei Lachmann. Foto: Olaf Wienbrack
Vom Musik-Truck aus heizte die Band "First Step Left" dem Publikum musikalisch ein.Foto: Olaf Wienbrack

Am Abend sorgten ab 19 Uhr zwei Bands für musikalische Unterhaltung. Ein kompletter Truck war zur Bühne umfunktioniert worden. Hier präsentierten „Left Step First“, eine Formation aus Lengerich, die aus zwei Sängerinnen, jeweils einem Schlagzeuger, Bassisiten und Gitarristen sowie zwei Trompetern besteht Ohrwürmer aus den 60er Jahren. Mal rockig, mal gefühlvoll aber immer zum Chillen und Grooven für das Publikum. Unter den Klängen der Band verabschiedete Thomas Lachmann von der Pritsche eines alten Lkw aus seine Oldtimerfreunde, die nach und nach das Gelände unter dem Applaus des Publikums verließen.

Vom der Pritsche eines alten Lasters aus verabschiedet Thomas Lachmann seine Oldtimerfreunde. Alles wird per Smartphone im Video festgehalten. Foto: Olaf Wienbrack

Danach hieß es „Bühne frei“ auf dem Musiktruck für die Partyband „Discovery Club“. Die Band sagt von sich selbst: professionelle Live-Musik, authentisch und hand-made, das Beste aus Soul, Pop und Funk, 100 Prozent partytauglich. Das stellten sie in Hagen bis in den späten Abend unter Beweis, sodass die Jubiläumsfeier für die Kunden damit ihren krönenden Abschluss fand. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN