Alte Handys für den guten Zweck Kolpingsfamilie Gellenbeck ruft zu Handyspenden auf

Das ausgediente Smartphone hat nichts im Müll zu suchen. Viel zu wertvoll sind die Rohstoffe, die in jedem Altgerät schlummern. Foto: Andrea Warnecke/dpa
(Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)
Foto: Andrea WarneckeDas ausgediente Smartphone hat nichts im Müll zu suchen. Viel zu wertvoll sind die Rohstoffe, die in jedem Altgerät schlummern. Foto: Andrea Warnecke/dpa (Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.) Foto: Andrea Warnecke
Andrea Warnecke

Hagen. Mit alten Handys Fluchtursachen bekämpfen und die Situation für Menschen im Kongo verbessern? Dass das geht, zeigt die Kolpingsfamilie Gellenbeck mit ihrer Handysammelaktion.

Schätzungsweise 124 Millionen Handys werden nicht mehr benutzt und verweilen hinfällig in deutschen Schubläden. Dabei beinhalten diese Geräte immer noch wichtige Rohstoffe. Rohstoffe, die oft unter menschenunwürdigen Bedingungen von Mensche

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN