Zeichen für Brauchtum und Glaube Über 50 Osterfeuer in Hasbergen und Hagen

In Sudenfeld wird wieder das große Osterkreuz ein weithin sichtbares Zeichen für das Osterfest sein. Foto: Archiv/Egmont SeilerIn Sudenfeld wird wieder das große Osterkreuz ein weithin sichtbares Zeichen für das Osterfest sein. Foto: Archiv/Egmont Seiler

Hasbergen/Hagen. Am kommenden Wochenende brennen wieder Osterfeuer in der Region. Bei diesen öffentlichen Feuern können Hagener und Hasberger zu Ostern zusammenkommen:

Der Ostersonntag rückt näher, die Fastenzeit ist fast vorbei. Das wird in Hagen und Hasbergen vielerorts mit Osterfeuern gefeiert. Insgesamt 59 Osterfeuer sind in den beiden Gemeinden angemeldet, 35 in Hagen und 24 in Hasbergen. Ein Großteil der Anmeldungen kam von Privatpersonen. Einige zentrale, der Öffentlichkeit zugängliche Feuer gibt es dennoch.

Eiersuch- und Malwettbewerb im Wiesental

Der Musikverein Wiesental entzündet sein Feuer um 20 Uhr auf dem Gelände derGaststätte Zum Wiesentalin Hagen. Eingeläutet wird die Feier schon um 19 Uhr mit einem Konzert der Vereinsmitglieder. Auch für Kinder ist ein Programm geplant. Demnach solle es neben der traditionellen Eiersuche auch einen Osterei-Malwettbewerb geben, so Yvonne van´t Hof, erste Vorsitzende des Musikvereins Wiesental. 

Die Sänger werden bis dahin noch aktiv. Damit sich im aufgeschichteten Holz keine Tiere einnisten können, denen das Feuer dann zum Verhängnis werden könnte, stapeln die Mitglieder des Musikvereins die alten Weihnachtsbäume und andere Holzreste erst kurz vor dem Ostersonntag auf.

Kinderfeuer beim Schützenverein Ohrbeck

Auch der Schützenverein Ohrbeck veranstaltet in Hasbergen traditionell ein Osterfeuer. Gegen 18 Uhr geht die Veranstaltung an der Straße "Zum Hüggel" los. Eine genaue Zeit gebe es für die Entzündung nicht, sagte Vereinspräsident Markus Behrens: "Wir warten auf den Einbruch der Dunkelheit und werden das Feuer dann zwischen 20.30 und 21 Uhr anmachen." 

Vorher spiele traditionell der Spielmannszug des Vereins auf. Auch für Getränke und das kulinarische Wohl sei durch verschiedene Stände gesorgt.

Damit die jüngsten Zuschauer, die bis zur Entzündung des vielleicht schon nach Hause müssen, trotzdem was zu sehen haben, entzündet der Verein in Kooperation mit der örtlichen Feuerwehr um 19 Uhr bereits ein kleineres "Kinderfeuer". Das werde nach einiger Zeit wieder gelöscht und gehöre nun seit einigen Jahren zum Osterprogramm des Schützenvereins, so Behrens.

Sudenfelder Osterkreuz

Neben den Osterfeuern in der Region bietet der Männergesangsverein Sudenfeld einen in der Region einmaligen Anblick für seine Besucher. Hier werden statt gestapelten Tannenbäumen zwar nur Kerzen angezündet. Die schmücken dafür aber das imposante Osterkreuz, welches der MGV traditionell zu Ostern erleuchten lässt. Am Sonntag wird es um 19.30 Uhr soweit sein. Mit dem erleuchteten Kreuz wolle der Verein eine Brücke schlagen zwischen dem christlichen und dem heidnischen Osterbrauch. 

Zudem werden die Sänger extra für den Abend einstudierte Frühlingslieder zum Besten geben. Nach dem traditionelleren Teil des Abends geht es dann im Partyzelt mit DJ weiter. Auch Getränkestände und Imbissbuden stünden bereit, teilte der MGV Sudenfeld mit. 

Warum Osterfeuer?

Der Brauch, an Ostern ein Feuer zu entzünden, stammt aus dem Germanisch-Heidnischen und ist eng mit der Feuerweihe verwoben. Schon im achten Jahrhundert strengte die Kirche Überlegungen an, wie dieser Brauch in den christlichen Glauben einzugliedern sei. 

Dabei unterscheiden sich Teile dieser Tradition innerhalb Deutschlands. So werden in weiten Teilen des Landes Osterfeuer bereits am Karsamstag entzündet. Das Feuer am Ostersonntag zu entzünden, ist vor allem in Westfalen und Umgebung üblich. 

Schutz für Mensch und Tier

Das Brandschutzmaßnahmen beim Osterfeuer nicht zu kurz kommen sollten, liegt wohl auf der Hand. Aber auch Tiere können durch den Brauch gefährdet werden. Das aufgestapelte Holz ist ein beliebtes Versteck für Klein- und Wildtiere. Der Naturschutzbund empfiehlt deshalb, die Holzhaufen erst möglichst spät aufzuschichten, frühestens am Gründonnerstag. Sollte dies nicht möglich sein, und das Holz schon länger liegen, könne man dieses am Tag vor Ostern auch vorsichtig umschichten. So bleiben am Osterwochenende auch die Tiere sicher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN