Erlös aus Martinsmarktverkäufen Grundschule spendet 3847 Euro an Kinderschutzbund

Ein Weihnachtsstern mit besonderer Leuchtkraft: Schulleiter Martin Hobelmann bei der symbolischen Spendenübergabe an Sabine Meyer vom Kinderschutzbund Osnabrück. Foto: Horst TroizaEin Weihnachtsstern mit besonderer Leuchtkraft: Schulleiter Martin Hobelmann bei der symbolischen Spendenübergabe an Sabine Meyer vom Kinderschutzbund Osnabrück. Foto: Horst Troiza

Hagen . Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die Grundschule St. Martin die Arbeit die Arbeit von Hilfsorganisation mit einer Spende. In diesem Jahr wurden 3847 Euro an die Adresse des Kinderschutzbundes Osnabrück überwiesen.

„Das ist das absolute Rekordergebnis“, erklärte Schulleiter Martin Hobelmann nach Ende des Weihnachts-Musicals den in der Sporthalle versammelten Schülern und deren Eltern. Während der Martin-Projektwoche im Herbst waren alle Klassen wieder künstlerisch tätig gewesen. Es war gebastelt, gemalt, genäht und gebacken worden, damit der Herbstmarkt zum Erfolg werden konnte. Tatkräftige Unterstützung war von den Eltern gekommen.

Beim Martinsmarkt im November war das dann alles käuflich zu erwerben gewesen und die Besucher kamen in Strömen. Am Ende waren die Tische leer und die Kassen gut gefüllt. In der Summe waren es 5765,43 Euro, von denen wie in der Vergangenheit, zwei Drittel an eine Hilfsorganisation übergeben werden. Das verbleibende Drittel behält die Schule, die damit eigene Projekte finanziert.

Der Großteil des Verkaufserlöses geht in diesem Jahr an den Kinderschutzbund Osnabrück. Dessen Vertreterin Sabine Meyer dankte den Schülern für die Unterstützung. „Es ist leider so, dass es nicht allen Kindern gut geht. Es gibt viele unterschiedliche Gründe, warum das so ist“, erklärte sie bei der Übergabe. Sie versprach, im nächsten Jahr an die Schule zu kommen und dann in den Klassen eingehend die Arbeit der Organisation darzustellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN