Björn Sander macht‘s ohne Dean Hunt Betreiberwechsel zum 1. Dezember im Hagener „The Lounge Corner“

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neuer und alter Restaurant-Chef: Björn Sander (rechts) übernimmt das „Lounge Corner“ von Gardo Vincken. Foto: ElbersNeuer und alter Restaurant-Chef: Björn Sander (rechts) übernimmt das „Lounge Corner“ von Gardo Vincken. Foto: Elbers

Hagen Mitte November haben die bisherigen Betreiber des Restaurants „The Lounge Corner“, Lena und Gardo Vincken, öffentlich gemacht, dass sie ihr vor rund eineinhalb Jahren mit großem Erfolg gestartetes Gastro-Projekt zum Monatsende abgeben. Ab Samstag, 1. Dezember, übernimmt Björn Sander aus Bad Iburg – aber ohne den Ex-„Geschäftsführer“ des Lienener „Platzhirsch“ Dean Hunt.

Ursprünglich wollte der 39-jährige Unternehmer, der auch eine „Paintball-Arena“ am Kanalhafen in Rheine betreibt, das Lokal an der Alten Straße im Hagener Zentrum gemeinsam mit Küchen-Chef Dean Hunt leiten, der zuletzt Geschäftsführer des „Platzhirschs“ in Lienen war. Doch diese Lösung hat sich in den vergangenen zehn Tagen zerschlagen.

Bisheriger Betreiber als Unterstützung

Björn Sander: „Es sind hier aufseiten des ursprünglichen Partners überraschend noch einige zu klärende Altlasten aufgetaucht, die es sinnvoll machen, dass ich das Objekt jetzt alleine betreibe.“ Ersatz für die Zubereitung der Speisen hat er bereits gefunden und kurzfristig zwei Köche von renommierten Adressen in der Region (Zum Freden/Haus Höpke) engagiert: „Das hat für etwas mehr Stress in der Übergabephase gesorgt, aber am Ende hat alles geklappt“, freut sich Sander jetzt auf den Start im neuen Objekt.

Für Unterstützung im Hintergrund sorgt der bisherige Betreiber Gardo Vincken, der sich künftig mit seiner Frau auf das Catering-Geschäft konzentrieren will: „Es hilft natürlich, dass die Speisekarte nahezu unverändert bleibt und das Lounge Corner weiter auf ,Sushi, Grill & Drinks‘ setzt.“

Wie umfangreich der Einsatz künftig sein wird, ist noch offen: „Das wird sich jetzt in den ersten Wochen zeigen, in denen wegen der Vorweihnachtszeit und der gebuchten Firmenessen gleich einige Herausforderungen warten“, weiß Björn Sander, dass auf das neue Team einiges zukommt.

Erfahrung im Gastro-Geschäft

Aber der Inhaber einer Reinigungsfirma verfügt über Erfahrung im Gastro-Geschäft: „Ich habe früher einige Jahre in der Osnabrücker Kneipenszene gejobbt und kenne die Hektik, die häufig herrscht, wenn die Essen serviert werden müssen oder die Gäste auf die bestellten Getränke warten. Alle wissen, was auf sie zukommt und dass die Erwartungen hoch sind.“

Gardo Vincken, der sein Gastro-Engagement bei „Horses & Dreams“ weiterführen wird und sich auch für die „Querbeet-Hütte“ auf der Hagener Kirmes 2019 beworben hat, ist überzeugt: „Alles wird reibungslos klappen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN