Als unabhängiger Einzelbewerber Hagens Bürgermeister tritt 2019 wieder an

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Stellt sich als unabhängiger Einzelbewerber 2019 zur Wiederwahl: Bürgermeister Peter Gausmann. Foto: David EbenerStellt sich als unabhängiger Einzelbewerber 2019 zur Wiederwahl: Bürgermeister Peter Gausmann. Foto: David Ebener

Hagen. Eigentlich wollte sich Hagens Bürgermeister Peter Gausmann noch bis Oktober Bedenkzeit nehmen, ob er sich im kommenden Jahr nach dem Ende der achtjährigen Amtszeit zur Wiederwahl stellt. Doch seit Anfang der Woche ist jetzt offiziell: Der 57-Jährige wird 2019 noch einmal antreten.

Seine Entscheidung hat der Amtsinhaber und frühere Kämmerer der Gemeinde, der bei der Kommunalwahl 2011 mit knapp 75 Prozent zum neuen Rathaus-Chef gewählt wurde, Anfang der Woche den Fraktionen sowie den Vorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien mitgeteilt. Gausmann: ,,Ich bin zuletzt, vor allem nachdem in der Nachbarkommune GMHütte Ansgar Pohlmann für viele überraschend Mitte August auf eine erneute Kandidatur verzichtet hat, verstärkt darauf angesprochen worden, ob es auch bei mir Rückzugsgedanken gibt.“

Verzicht auf Parteiapparat

Deshalb habe er für Klarheit gesorgt. Hagens Bürgermeister, der parteilos ist und 2011 bei seiner ersten Kandidatur von der CDU unterstützt wurde, wird sich diesmal als unabhängiger Einzelbewerber zur Wiederwahl stellen; ,,Ich verstehe mich als Bürgermeister aller Hagener. Das soll auch durch den Verzicht auf den Wahlkampfapparat einer Partei noch einmal deutlich werden.“

Projekte zu Ende bringen

Gausmann ist hoch motiviert, die Gemeinde in einer zweiten Amtszeit weiter voranzubringen. ,,Ich glaube, Verwaltung und Politik haben in den vergangenen sieben Jahren gut zusammengearbeitet und vieles auf den Weg gebracht. Wir sind in der Ortskernsanierung, wollen mit der Niedermark im Dorfsanierungsprogramm berücksichtigt werden, das Krippenangebot weiter ausbauen oder beim Hochwasserschutz noch den fehlenden Damm im Forellental realisieren.“ Einige wichtige Projekte, die er gerne zu Ende bringen würde.

Am 26. Mai wird gewählt

Ein Konsens zeichnet sich im Rat beim Termin für die Bürgermeisterwahl im Frühjahr 2019 ab: Sie soll voraussichtlich am Sonntag, 26. Mai, zusammen mit der Europa- und Landratswahl durchgeführt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN