zuletzt aktualisiert vor

Anwohner meldete Gasgeruch Polizei und Feuerwehr in Hagen: Rätselraten um Knallgeräusche

Von Markus Pöhlking

In einer Wohnsiedlung in Hagen hat es am Dienstagvormittag zwei Knallgeräusche gegeben. Die Einsatzkräfte sind vor Ort. Foto: NWM-TVIn einer Wohnsiedlung in Hagen hat es am Dienstagvormittag zwei Knallgeräusche gegeben. Die Einsatzkräfte sind vor Ort. Foto: NWM-TV

Hagen. Im Bereich der Bonhoefferstraße in Hagen hat es am Dienstagvormittag zwei laute Knallgeräusche gegeben. Sie hatten einen größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr zur Folge, der die Ursache der Geräusche bislang nicht klären konnte.

Wie die Polizei mitteilt, habe ein Anwohner der Siedlung den Notruf gewählt, nachdem er einen Gasgeruch sowie zwei Knallgeräusche wahrgenommen habe. Zum Zeitpunkt der Alarmierung konnten die Einsatzkräfte eine Gasexplosion daher nicht ausschließen, weswegen zahlreiche Kräfte von Polizei und Feuerwehr im Einsatz waren.


Vor Ort gewannen konnten die Einsatzkräfte weder an Personen noch an Gebäuden erkennbare Schäden feststellen, teilten Polizei und Feuerwehr übereinstimmend mit. 


Die Stadtwerke Lengerich sind für die Gasversorgung in der Siedlung zuständig. Sie schickten Mitarbeiter, um die Leitungen zu prüfen, auch diese fanden aber keine Auffälligkeiten. Die Ursache für Geräusche und Gasgeruch müsse daher zunächst ungeklärt bleiben, erklärte die Polizei. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN