Freizeitspaß auf dem Borgberg Kinder treten in Hagen in die Fußstapfen der Tennisprofis

Von Sina-Christin Wilk

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Aller Anfang ist schwer: 35 Kinder nahmen an der Ferienspaß-Aktion auf dem Borgberg teil und lernten zuerst einmal den Ball auf dem Schläger zu balancieren. Foto: Sina-Christin WilkAller Anfang ist schwer: 35 Kinder nahmen an der Ferienspaß-Aktion auf dem Borgberg teil und lernten zuerst einmal den Ball auf dem Schläger zu balancieren. Foto: Sina-Christin Wilk

siwi Hagen. 35 Kinder lernten den Umgang mit Tennisschläger und Ball kennen. Im Rahmen der Freizeitspaß-Aktion „Schnuppertennis“ tauchten sie für zweieinhalb Stunden ein in die Welt von Angelique Kerber und Co.

Was für erfahrene Spieler eine Selbstverständlichkeit ist, wird für den Nachwuchs zur Herausforderung: den Ball auf dem Schläger balancieren, mit diesem Zickzack laufen oder einen Aufschlag durchführen. Koordination und Technik standen im Fokus der Schnupperaktion. Manche Kinder betraten das erste Mal einen Tennisplatz. Andere sind schon seit einiger Zeit aktiv in diesem Sport.

Das Betreuerteam teilte die Gruppe auf. Auf vier Courts durften sich die Kinder je nach Alter und Vorkenntnissen ausprobieren. Einige der kleinen Spieler waren erst fünf Jahre alt. „Man kann mit diesem Sport gar nicht früh genug anfangen“, sagte Marion Franke, Jugendwartin beim Tennis-Club Hagen. „Es ist wichtig, ein Gefühl für den Sport zu entwickeln.“ Die Jugendarbeit würde daher im Verein großgeschrieben. „Wir haben zwei gut ausgebildete Trainer für die Jugendabteilung. So können wir den Nachwuchs optimal fördern“, so Franke.

„Tennis ist richtig cool“

Betreuerin des Tages: Mit Sohn und Ehemann verbringt Marion Franke viel Zeit auf dem Tennisplatz. Als im vergangenen Jahr die Stelle des Jugendwarts frei wurde, sagte sie zu. In ihrer Freizeit unterstützt die Floristin die Nachwuchsspieler bei ihrem Training und allem, was organisatorisch anfällt. „Tennis ist ein toller Sport für Kinder. Hier können sich selbst beweisen“, so Franke. Die Jugendabteilung des TC Hagen sei „top aufgestellt“ und böte den Kindern viel Entwicklungsspielraum. Foto: Sina-Christin Wilk

Mats und Colin, beide 8 Jahre alt, sind seit vergangenem Jahr im Verein. Die Ferienspaß-Aktion wollten die beiden begeisterten Tennisspieler nicht verpassen. „Tennis ist richtig cool“, so Colin. Sein Onkel habe ihm einen Tennisschläger von Roger Federer geschenkt. „Mit dem trainiere ich immer,“ sagt er. Mats stehe am liebsten im Sommer auf dem Tennisplatz. Die Halle mag er nicht, verriet er. Trainieren würde er im Winter aber dennoch: mit der Spielekonsole daheim. Allerdings sei seine Mutter von diesem Ehrgeiz nicht immer begeistert: „Wenn ich zu Hause Tennis spiele, hat meine Mama immer Angst, dass ich den Controller in den Fernseher haue“, grinste er breit.


Infos Mehwertpass

- Tennis-Club Hagen a.T.W. 1975 e.V.

- Was wird geboten: Tennistraining für Kinder und Jugendliche; Mo., Mi., Do.

- Ohne Altersbeschränkung; Kinder werden nach Alter und Vorkenntnissen in Trainingsgruppe aufgeteilt

- Wo: Tennisanlage am Borgberg, 49170 Hagen a.T.W.

- Ansprechpartnerin: Marion Franke, Anmeldung Probetraining: jugendwart@tc-hagenatw.de

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN