Zwischen Falafelstand und Beduinenzelt Jordanische Prinzessin in Hagen zu Gast

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hagen. Royaler Besuch auf dem Hof Kasselmann: Die jordanische Prinzessin Alia Bint Al Hussein ist beim Reitsportfestival Horses & Dreams zu Gast gewesen. Dabei sah sie sich die Lifestyle-Ausstellung an, die unter anderem passend zu ihrem Heimatland Jordanien gestaltet ist.

Die jordanische Prinzessin Alia Bint Al Hussein, die älteste Schwester von König Abdullah II von Jordanien, hat am Freitagvormittag das Turniergelände am Borgberg in Hagen besucht. Dabei war sie sozusagen in dienstlicher Mission unterwegs: Die 62-Jährige ist in diesem Jahr Schirmherrin von „Horses & Dreams meets the Royal Kingdom of Jordan“. Das ist kein Zufall. Die königliche Familie ist mit dem Pferdesport verbunden: „Jordanien hat nicht nur eine lange Geschichte mit dem arabischen Pferd vorzuweisen, sondern ist auch die Heimat der königlichen Familie. Prinzessin Alia Bint Al Hussein setzt sich stark für den Erhalt der arabisch-jordanischen Pferderasse und für Tierrechte ein“, hatte Horses & Dreams-Sprecherin Phoebe Rohn im Vorfeld des Turniers betont. Nun habe sich die Schirmherrin bei einem Rundgang durch das jordanische Dorf auf dem Veranstaltungsgelände einen Überblick verschafft.

Neben Dressur- und Springsport ist am Samstag um 20.15 Uhr die arabische Galashow „The Magic of Arabia“ mit Freiheitsdressur von Francois Pignon geplant. Das Turnier Horses & Dreams endet am Sonntagabend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN