Musikkapelle mit neuem Programm Phil Collins und Andreas Gabalier in Hagen


Hagen. Zum 13. Mal veranstaltete die Musikkapelle Hagen am Samstag ihr traditionelles Frühjahrskonzert. Rund 200 Gäste folgten in der zur Konzerthalle umfunktionierten Turnhalle der Grundschule St. Martin der Einladung der Musiker.

Unter der Leitung von Frank Hülsmann stellten an diesem Abend die rund 30 Musiker des Ensembles ihr aktuelles Konzertprogramm vor. Neben klassichen Märschen, wie etwa den Coburger Marsch oder dem Jäger aus Kurpfalz, entliehen die Hagener Künstler Stücke von Größen der Musikgeschichte. Dabei schlugen sie einen bunten Bogen von Udo Jürgens, „Aber bitte mit Sahne“, bis zum „Easy Lover“ von Phil Collins. Die Texte der Lieder wurden dabei während der Vorträge der Kapelle auf einem großen Bildschirm zum Mitlesen präsentiert.

Wahl des Publikumslieblings

Als ein wesentlicher Bestandteil des Abends, kam das Publikum zu Wort. Traditionell fordern die Musiker ihre Zuhörer auf, ein Lieblinsglied zu wählen. In den Pausen zwischen den einzelnen Musikstücken versorgte das Moderatorenduo Fabian Frese und Domink Lammers das Publikum mit vielen Details rund um die gehörten Melodien. Diese verbanden sie humorvoll mit Erinnerungen aus verschiedenen Hagener Veranstaltungen.

So sei etwa der Morgen nach einer Hagener Kirmes durchaus mit dem Erwachen nach einer Nacht mit zuviel „Summer Wine“ zu vergleichen. Nach der Pause kürten Lammers und Frese den Sieger der Publikumswahl. An diesem Abend entschied ein Potpourri von Hits des Sängers Wolfgang Petry die Wahl für sich.

Unterstützt wurde die Musikkapelle in diesem Jahr durch das Quintett des Saxopohnensembles „Saxo Bast“ unter der Leitung von Heinz-Peter Wolters.

Kraftvolle Stimme ertönt im letzten Winkel

Den gesanglichen Höhepunkt setzte in diesem Jahr Joline Brand. Mit ihrer kraftvollen Interpretation von „You raise me up“, des Musikers Brendan Graham, füllte sie mühelos den gesamten Raum der Turnhalle stimmlich aus. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hatten die Musiker sich vollends in die Herzen ihrer Gäste gespielt.

Wie der Pressesprecher der Musikkapelle, Hermann Frese, vor dem Konzert mitteilte, ist der Erlös der Veranstaltung, wie in den Vorjahren, für die Jugend- und Vereinsarbeit bestimmt. „Wir arbeiten seit längeren mit der Musikschule Hagen zusammen.“ Durch diese Einnahmen sei es möglich, dass dem Nachwuchs einen Teill der Kosten für eine musikalische Ausbildung finanziert werden könne, so Frese weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN