Ganz nah an der wilden Natur Jäger gestalten Unterricht an der Grundschule St. Martin

Jäger Werner Witte und Rudolf Kriege (links im Bild) bringen die Tiere des Waldes in die Klassenzimmer der Grundschule Hagen. Foto: Hendrik WitteJäger Werner Witte und Rudolf Kriege (links im Bild) bringen die Tiere des Waldes in die Klassenzimmer der Grundschule Hagen. Foto: Hendrik Witte

Hagen. Zum wiederholten Mal sind Werner Witte und Rudolf Kriege des Hegering Hüggel zu Gast an der Grundschule in Hagen, sodass die beiden Jäger schon genau wissen, wie sie die Aufmerksamkeit der Kinder wecken und den Unterricht der etwas anderen Art gestalten können.

„Was ist denn Winterschlaf“, mit dieser Frage steigen die beiden in den Unterricht mit den Drittklässlern ein. „Die Tiere machen doch irgendwie ihr Herz langsamer“, weiß ein Schüler zu berichten, doch bei dieser einen Frage bleibt es nicht, wenn die Jäger mit ihren rund dreißig Präparaten den Unterricht bereichern. Auch die weiteren Überwinterungsarten der Tierwelt werden von den Jägern genauer erklärt.

Weiterlesen: Milde Temperaturen bringen Winterschlaf von Igeln durcheinander

So erfahren die Schüler weiter, dass bei uns der Igel einen Winterschlaf hält und das nur kann, wenn er sich vorher eine dicke Fettschicht angefressen hat. Bei der Winterruhe können die Kinder dann zeigen, was sie schon gelernt haben, denn dass Eichhörnchen und Dachs nur eine Winterruhe halten wissen sie schon lange. Auch die Winterstarre der Kröten ist bei den Kindern schon einmal im Unterricht besprochen worden. Dass die Zugvögel den Winter lieber in angepassten klimatischen Zonen verbringen haben sie auch schon gehört, doch wird ihnen von den Naturprofis vom Hegering noch das ein oder andere Detail hierzu näher gebracht .

Der Wolf im Fokus

Zum Schluss bleibt für die Schüler immer noch genügend Zeit, sich über die Lebens- und vor allem Fressgewohnheiten der anderen gezeigten Tiere zu informieren, wobei in diesem Jahr besonders der Wolf ein interessantes Thema war, zu dem jedes Kind etwas zu sagen beziehungsweise fragen hatte. Aber auch die Wildschweine rund um Hagen weckten das Interesse der Kinder, sodass die Jäger Witte und Kriege merken konnten, dass die Schüler der St. Martinus Schule sich gut mit der Natur rund um ihren Heimatort auskennen.

Weiterlesen: Hagener Grundschüler stellen viele Fragen zum Wolf

Trotzdem durfte auch am Ende dieses tollen Schultages eines nicht zu kurz kommen, das Streicheln und genaue Beschauen der weiteren Präparate.