Katholische Sänger zu Gast in Speyer Hagener Martinuschor auf Jubiläumsfahrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Chorsprecherin Marion Martin (r.) informierte auf der jüngsten Mitgliederversammlung über Details zur Fahrt des Martinuschores nach Speyer. Foto: Stefan BuchholzChorsprecherin Marion Martin (r.) informierte auf der jüngsten Mitgliederversammlung über Details zur Fahrt des Martinuschores nach Speyer. Foto: Stefan Buchholz

Hagen. Der Martinus-Chor feiert in diesem Jahr seine Gründung vor 25 Jahren. Dazu wollen die Sänger der Martinusgemeinde nicht nur in Hagen auftreten. Auch in der Pfalz möchte der Chor akustisch Akzente setzen.

Aus Anlass des Jubiläums geht es für die Musiker Anfang August für ein paar Tage in Zentren des deutschen Weinanbaus und der historischen Romanik. In einem Kloster in Neustadt an der Weinstraße bezieht man keine kargen Mönchszellen, sondern heutigem Standard entsprechende Zimmer, wie Chorsprecherin Marion Martin auf der jüngsten Mitgliederversammlung bekannt gab.

Weiterlesen: Hagener Martinus-Chor plant für Jubiläumsjahr 2018

Reiseprogramm

Vom Standquartier aus, besucht der Chor etwa Speyer mit seinem legendären Romanik-Dom. „Singen können wir da wegen vieler Auflagen vonseiten der dortigen Verantwortlichen nicht. Und wenn, müssten wir auch auf Lateinisch singen“, sagte Marion Martin. Nebst Flussfahrt auf einem der Altarme des Rheins, stehen auf dem Reiseprogramm auch pfälzische Klassiker wie St. Martin, das Hambacher Schloss und die Stauferburg Trifels.

Ob man am letzten Tag im Gottesdienst zumindest in Neustadt singen könnte, ist noch nicht klar. Die dortige Gemeinde möchte erst weitere Informationen über die Qualitäten des Martinus-Chores haben, gab Marion Martin bekannt. Fast ausgebucht ist der Bus für die viertägige Jubiläumstour: Eine Person kann sich noch anmelden.

Weiterlesen: Strahlkraft und Lichterkranz – Bewegendes Konzerterlebnis zwischen den Jahren in Hagen

Konzentrierte Probestunden

Vor und nach der Fahrt stehen für den Chor in diesem Jahr konzentrierte Probenstunden an, nahm Josef Berger als musikalischer Leiter den katholischen Sängerkreis ein wenig ins Gebet. „Es ist viel, was wir uns vorgenommen haben. Wir müssen in verschiedene Richtungen arbeiten“, sagte der Chorleiter.

Damit sprach Berger indirekt das eine oder andere Zusatzkonzert an, das der Martinuschor in diesem Jahr absolvieren wird. Dazu gehört am 24. Juni, die Verabschiedung von Pfarrer Josef Ahrens und am 12. August, die Einführung von Hermann Hülsmann, dem dann neuen Pfarrer. Die Jubiläumsmesse am 25. August solle mit einer Party im Gemeindesaal inklusive Buffet und DJ fortgesetzt werden, gab Chorsprecherin Martin bekannt. Für das Jubiläum arbeitet der Festausschuss derzeit auch an einer eigenen Festschrift.

Bilder aus den vergangenen zweieinhalb Dekaden werden anlässlich des großen Jubiläumskonzertes am 28. Oktober in der Kirche gezeigt. Dazu singt der Chor Stücke aus „früheren Epochen“, sagte Martin. Am Schluss noch eine Formalie: Der Vorstand wurde durch die Mitgliederversammlung komplett wiedergewählt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN