Tragfähiges Konzept der Möwe Statt wegwerfen: Upcycling in Hagen

Alte Hemden sinnvoll wiederverwertet: Beim Upcycling-Nähworkshop der ILE-Region in Zusammenarbeit mit der Möwe werden ausgediente Oberteile wieder tragbar gemacht als Tragetaschen. Foto: pro-t-in GmbHAlte Hemden sinnvoll wiederverwertet: Beim Upcycling-Nähworkshop der ILE-Region in Zusammenarbeit mit der Möwe werden ausgediente Oberteile wieder tragbar gemacht als Tragetaschen. Foto: pro-t-in GmbH

Hagen/Belm. „Alte Hemden wieder tragen“ – Getreu diesem Slogan fand Ende Januar in Gellenbeck ein Upcycling-Nähworkshop im Rahmen des Klimaschutzprojektes „Mach’s einfach!“ der ILE-Region Hufeisen statt. Am Montag, 5. Februar startet der Workshop in Belm.

Was tun mit alten Oberhemden? Wegwerfen? Nein. Aus ihnen lassen sich zum Beispiel tolle Tragetaschen nähen. Wie genau das funktioniert, das erfuhren die Teilnehmerinnen Schritt für Schritt im Upcycling-Nähworkshop, den das Regionalmanagement der Integrierten Ländlichen Entwicklungs-Region (ILE) gemeinsam mit der Möwe gGmbH in Hagen-Gellenbeck anbot. In lockerer Atmosphäre lernten die Teilnehmerinnen von den Ehrenamtlichen der Möwe, wie man alte Oberhemden zurechtschneidet, die Taschen Schritt für Schritt näht und diese schließlich mit Knöpfen oder Details verziert.

Klima schützen, Müll vermeiden

Jede Tasche ist ein echtes Unikat. Das tolle daran: Sie sind nahezu komplett aus alten Oberhemden hergestellt. Mit etwas Garn verwandeln sich die Hemden in neue Taschen und werden so endlich wieder „getragen“. Das ist nicht nur clever, sondern schützt auch das Klima – denn für neue Stoffe würden neue Ressourcen benötigt, und es würde erneut CO2 ausgestoßen. Als echte Hingucker sind sie nun ein prima Begleiter – zum Beispiel beim Einkaufen – und die deutlich bessere Alternative zu Plastiktüten.

Jetzt anmelden

Die Möwe näht solche Tragetaschen bereits seit einigen Jahren im Rahmen des Projektes „Plastiktütenfreies Osnabrück“. Gegen eine Gebühr von 5 Euro sind die Taschen bei der Möwe am Hauswörmannsweg in Osnabrück erhältlich.

Wer den Gellenbecker Workshop verpasst hat und gerne selbst nähen möchte, ist zum nächsten Workshop in Belm eingeladen. Vom 5. bis 7. Februar wird beim Verein Bildung und Kultur (Bikult) in Belm von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr gemeinsam genäht. Die Teilnahme ist kostenlos. Gerne können eigene alte Hemden mitgebracht werden. Einfach kurz anmelden bei Regionalmanagerin Cornelia Holthaus per E-Mail an: info@ilek-hufeisen.de oder telefonisch unter 0160/94801688.