Hagener Sportverein feiert Mit Rock und Akrobatik durch die gelb-weiße Nacht



Hagen. In guter Tradition feierte der Hagener Sportverein am Samstag zum 28. Mal in der Turnhalle der Grundschule die gelb-weiße Nacht. In diesem Jahr waren die Hagener Strohband und die Akrobaten des Sportclubs Melle Teil des hochwertigen Programms.

Zu den Highlights des Abends gehörten ohne Zweifel die fünf Musiker der „Strohband“. „Wir sind echt froh, wieder hier zu sein“, kommentierte Frontmann Sven Bensmann den zweiten Auftritt der Band im Rahmen der gelb-weißen Nacht.

Wie bei seiner Premiere vor zwei Jahren nahm das Quintett aus Hagener Jungs sein Publikum von Beginn an mit auf eine Reise quer durch die rockige Musikgeschichte der vergangenen Jahrzehnte. Dabei präsentierten die Musiker handgemachte Coverversionen bekannter Rocksongs, etwa „Livin on a Prayer“ von Jon Bon Jovi.

Meisterliche Akrobatik

Den sportlichen Teil des Programms übernahm das Ensemble des Teams „Screbel Dance & Trix Akrobatik“. Mit dem rund einem Dutzend Männer und Frauen aus dem Sportclub Melle stand eine Gruppe auf dem Parkett, die bereits drei Mal in Folge an den Weltmeisterschaften der „World Gymn for Life Challenge“ teilgenommen hatte. Zuletzt gelang den Sportlern im Juli 2017 der Gewinn der Silbermedaille in Norwegen.

Unter der Regie ihrer Trainerin Sarah Hensiek führten die Akrobaten einen Ausschnitt ihres letzten Turnierprogramms vor. Dabei wechselten klassische Ballettelemente in rascher Folge mit akrobatischen Einlagen. Bei ihrer Vorstellung zogen die Sportler rasch das Publikum in ihren Bann.

Atemberaubende Flugeinlagen

Besonders die „Flugeinlagen“ in bis zu drei Metern Höhe raubten manchem Gast den Atem. Nicht minder spannend war der zweite Teil der akrobatischen Vorstellung. Dieser war von den Sportlern extra anlässlich der gelb-weißen Nacht einstudiert worden. Wegen seiner beeindruckenden Leistung ließen die Zuschauer das Ensemble nicht ohne eine Zugabe von der Bühne.

Bevor der Moderator und DJ Ralf Bröken das Programm des Abends eröffnete, hatte der erste Vorsitzende Martin Niemann die anwesenden Gäste begrüßt, darunter zahlreiche Vertreter befreundeter Vereine und Verbände. Daneben bedankte sich Niemann bei den Mitgliedern des Festausschusses und den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für die gute Vorbereitung, die Voraussetzung für eine gelungene Atmosphäre sei: „Ohne euch geht es nicht!“

Strohband und DJ Ralf im Wechsel

Nach dem Auftritt der Sportler des SC Melle übernahm wieder die Strohband im Wechsel mit DJ Ralf die musikalische Regie des Abends. Bei der großen Bandbreite der live gespielten oder vom Plattenteller präsentierten Stücke hielt es das Publikum nicht lange auf den Stühlen. Zu Liedern wie „Sunday bloody Sunday“ der Gruppe U2 bis „Atemlos“ von Helene Fischer feierten die Verantwortlichen mit ihren Gästen bis in die frühen Morgenstunden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN