Ein Artikel der Redaktion

Zukunft der Landwirtschaft Rainer Spiering wirbt für „Smart Farming“

Von Frank Muscheid, Frank Muscheid | 30.08.2016, 13:35 Uhr

Bei der SPD-Veranstaltung „Zukunft der modernen Landwirtschaft“ am Montag im Gasthof Buller in Glandorf hat der Bundestagsabgeordnete Rainer Spiering (SPD) für „Smart Farming“ in der konventionellen Landwirtschaft geworben.

Zu dieser bekenne sich die SPD mit ihrem neuen Papier deutlich. Er plädierte vor rund 40 Zuhörern, darunter Schülern der BBS Haste, für eine staatlich geschützte zentrale Datenbank, die etwa Tierhaltung, Boden- und Wasserschutz transparent mache und so das Image verbessere.

Skepsis äußerten Landwirte, weil schon heute offene Daten die Preise drückten. Sie forderten aber auch Investitionsverlässlichkeit. Der Staat biete den gesetzlichen Rahmen dafür, die Politik könne Geld für Grünland als CO2-Speicher, Forschungsgelder und Bildungschancen in einer fortschrittlichen Landwirtschaft ermöglichen, so Spiering.