Ein Artikel der Redaktion

Stück „Ein Koffer voller Leben“ Sine Nomine: 2500 Euro für Glandorfer Initiativen

Von Susanne Pohlmann | 21.02.2016, 15:10 Uhr

Einen Gesamterlös von 2500 Euro hat der Glandorfer Chor Sine Nomine an verschiedene Glandorfer Einrichtungen verteilt. Das Geld wurde mit dem Chorkonzert und dem Stück „Ein Koffer voller Leben“ eingespielt.

Nur drei Mal führte der Chor Sine Nomine im vergangenen Oktober sein Stück „Ein Koffer voller Leben“ vor ausverkauftem Saal in der Ludwig-Windthorst-Schule aus. Umso erstaunlicher der Erlös von 2.500 Euro, die jetzt verschiedenen Glandorfer Initiativen überreicht wurden. Im Rathaus bekam zunächst die katholische Kirchengemeinde vertreten durch Dieter Hagedorn 500 Euro überreicht, die für die Renovierung der Kirche dienen sollen. Ebenfalls 500 Euro erhielten Britta Lehmkuhle und Marina Lange für das Vorbereitungsteam der Sommerferienfreizeit Glandorf. Sie wollen damit die kaputte Musikanlage für das beliebte Ferienlager ersetzen.

1500 Euro für Arbeitskreis Flüchtlinge und Integration

Und den Rest von 1.500 Euro nahm Bürgermeisterin Dr. Magdalene Heuvelmann als Mitglied des Arbeitskreises Flüchtlinge und Integration entgegen. Der Chor hatte sich entschieden, den Erlös ganz unterschiedlichen Projekten zukommen zu lassen, um alte und junge, neue und alteingesessene Glandorfer davon profitieren zu lassen. Das begrüßten auch die Spendenempfänger. Hagedorn: „Das können wir gut gebrauchen.“ Und auch die Bürgermeisterin zeigte sich begeistert über das Ergebnis.

 Weitere Nachrichten aus Glandorf lesen Sie in unserem Ortsporal auf noz.de