Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Sponsoren fördern Renovierung Glandorf: Kletterwürfel und Fitnessgerät für Schule

Von Achim Köpp | 30.07.2014, 17:35 Uhr

An Platz hat es dem Pausenhof der Ludwig-Windthorst-Oberschule in Glandorf eigentlich nie gefehlt. Doch nach zweijähriger Sanierung und Umgestaltung mit der Umsetzung vieler Ideen kann sich das Karree an der Schulstraße jetzt wirklich sehen lassen.

Mit dem Anbringen kleiner Messingschildchen mit den Namen von Sponsoren an den Spielgeräten wurde der Schulhof vor den großen Ferien nun offiziell zur Benutzung freigegeben. Relativ klein im Vergleich zu den Geldspenden sind die Schildchen, auf denen zunächst drei Namen eingraviert sind: Es sind die Firmen Augustin Pues und August Gründker sowie der Förderverein der Schule, die mit Summen in vierstelliger Höhe jeweils zum Gelingen beitrugen.

„Sponsoren für dieses Projekt sind sehr wichtig“, bemerkte Bürgermeister Franz-Josef Strauch, „denn eigentlich ist es Aufgabe der Gemeinde, solche Dinge zu finanzieren. Deshalb sind wir sehr dankbar, hoffen aber auf weitere Spender, denn es gibt ja noch weitere Aufgaben bei der Schulhofsanierung.“ Strauch und Schulleiter Matthias Wocken richteten ihren Dank an die örtliche katholische Landjugend, die sich mit einer 72-Stunden-Aktion einbrachte.

Der Schulhof, so Wocken, sei in den vergangenen zwei Jahren zum Teil entsiegelt worden, Mulchflächen mit Sitzbänken und Grünflächen seien angelegt worden: „Hier ist ein ‚natürliches‘ Klassenzimmer entstanden“, freute er sich und wies außerdem auf neu aufgestellte Spielgeräte wie einen Dreifach-Kletterkubus oder ein Multi-Fitnessgerät hin. Im dritten Jahr stehen der Fahrradständer sowie die Installation eines Niedrigseilgartens zwischen den Bäumen der mittleren Mulchfläche auf der Agenda. Wocken: „Sponsoren sind herzlich willkommen.“