Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

CDU ehrt Alfons Pöhler Politischer Austausch bei Grünkohl und Bohnen in Glandorf

Von Anke Schneider | 01.12.2015, 15:34 Uhr

Dicke Bohnen und Grünkohl – gewürzt mit einer ordentlichen Prise Bundes-, Landes- und Kreispolitik – dazu hatte die Glandorfer CDU eingeladen. Gut 100 Mitglieder und interessierte Bürger fanden sich im Gasthof Buller zusammen.

Der CDU-Ortsverein sitzt in jedem Herbst einmal gemütlich zusammen, um mit dicken Bohnen und Grünkohl zumindest kulinarisch den Winter einzuläuten und über aktuelle Themen zu diskutieren. Zu Beginn der Abends begrüßte Andre Winterberg, Vorsitzender der Glandorfer CDU , die Gäste, darunter den Bundestagsabgeordneten Dr. André Berghegger, den CDU Kreistagsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Christian Calderone und den Landtagsabgeordneten Martin Bäumer.

Flüchtlingssituation

André Berghegger berichtete zunächst über die Flüchtlingssituation und zwar vor dem Hintergrund der Anschläge in Paris und der Ereignisse in Hannover. „Die terroristischen Aktivitäten sind bei uns im Wohnzimmer angekommen“, sagte er. Der Bevölkerung den größtmöglichen Schutz zu bieten, habe große Bedeutung gewonnen. Berghegger warnte davor, unter dem Eindruck der Anschläge hektische Schlussfolgerungen auf das allgemeine Flüchtlingsthema zu ziehen. „Wir müssen die grausamen Aktivitäten des IS im Auge behalten, die Flüchtlingsbewegung aber getrennt davon betrachten.“

Solidarität

Berghegger stellte fest, dass Deutschland das Flüchtlingsproblem nicht alleine lösen könne. Deswegen würden große Anstrengungen unternommen, die großen Lager rund um die Kriegsgebiete finanziell zu unterstützen, damit die dort lebenden Flüchtlinge sich nicht auch noch auf den Weg machen. „Nicht alle Länder bezahlen für die Finanzierung der Camps und das ist ein Skandal“, sagte er. Deutschland könne nicht alle Flüchtlinge aufnehmen und deswegen müsse an die Solidarität der übrigen Länder appelliert werden. Abschließend erläuterte der Politiker das neue Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz, mit dem vor allem die, die kein Bleiberecht haben, schon an der Grenze zurückgeschickt werden können.

Thema Gesamtschule

Martin Bäumer berichtete von dem Stand der Dinge in Sachen integrierte Gesamtschule im Südkreis .„Wir von der CDU fordern ein Konzept, wie man die vorhandenen Schulstandorte stärken kann und wie die finanziellen Bedingungen aussehen werden“, sagte Bäumer.

Ehrung

Schließlich wurde während der Glandorfer Mahlzeit ein Mitglied geehrt, das seit der Glandorfer CDU seit 25 Jahren die Treuer hält. „Langjährige Mitglieder sind das Fundament der Partei und Multiplikatoren unserer politischen Überzeugung“, sagte André Winterberg und holte Alfons Pöhler ans Rednerpult, um ihm eine Anerkennungsurkunde zu überreichen.