Projektchor für Jugendliche Crescendo Teens Glandorf freuen sich auf neue Gesichter

Von Carolin Hlawatsch

Lieder aus dem Band- und Chorbuch zum Gotteslob, probt Anita Ostholt-Körkemeier mit den Crescendo Teens für die musikalische Mitwirkung bei der anstehenden Firmung in Glandorf und Schwege. Foto: Carolin HlawatschLieder aus dem Band- und Chorbuch zum Gotteslob, probt Anita Ostholt-Körkemeier mit den Crescendo Teens für die musikalische Mitwirkung bei der anstehenden Firmung in Glandorf und Schwege. Foto: Carolin Hlawatsch

Glandorf. Es ging los mit einem Benefizkonzert zur Renovierung der Glandorfer Kirche St. Johannis am 4. Advent 2014. Der Jugendchor Crescendo Teens hatte seinen ersten Auftritt, und Anita Ostholt-Körkemeier hatte als ehrenamtliche Chorleiterin genauso viel Lampenfieber wie die 18 jungen Chormitglieder.

„Das war wirklich einer unserer aufregendsten Auftritte“, erinnert sich die musikalische Glandorferin heute. Die Crescendo Teens traten vor voll besetzter Kirche auf, sangen zu achtzehnt, obwohl die meisten von ihnen Auftrittserfahrung nur aus dem Kinderchor hatten, indem sie vorher stets mit rund 60 anderen Kindern sangen. 

Erfahrung weitergeben

Gegründet wurde der Jugendchor auf Initiative der Chorleiterin Sonja Mentrup. Einige Mitglieder ihres Crescendo Kids Chors waren zu alt geworden für einen Kinderchor. So wurden die Crescendo Teens für Jugendliche ab der siebten Klasse ins Leben gerufen. Sonja Mentrup wandte sich an Anita Ostholt-Körkemeier und die hatte große Lust den neuen Chor zu übernehmen. „Da ich seit meinem zwölften Lebensjahr selbst im Crescendo Chor singe, kann ich mich mit der Aufgabe einer Jugendchorleiterin gut identifizieren“, meint Anita Ostholt-Körkemeier, die sich freut, ihre Erfahrungen nun weitergeben zu können.

Musik ist ihre große Leidenschaft, hauptberuflich arbeitet sie jedoch als Übersetzerin. Fünf Jahre lang nahm sie Gesangsunterricht, spielt zudem Klavier. Am liebsten singt sie Lieder von Komponist Robert Schumann: „Seine Stücke weisen eine schöne Verbindung von Text und Musik auf“. Auch Opern singt Anita Ostholt-Körkemeier. „Aber nur privat. Opern kann man so schön heraus schmettern, bei der Kirchenmusik führt man die Stimme hingegen viel schlanker“, erklärt sie.

Projektchor

Kirchenmusik, neue geistliche Lieder gehören hauptsächlich zum Repertoire der Crescendo Teens, die ihre Auftritte zumeist im kirchlichen Raum haben. Die Crescendo Teens sind übrigens ein Projektchor. „Dieses Konzept hat sich schon bei den Crescendo Kids bewährt“, weiß die Chorleiterin. „Es besteht Interesse am Singen, aber ohne wöchentliche Verpflichtung“. So probt ein Projektchor eben nur Auftritts-bezogen. Bei den Crescendo Teens heißt das pro Projekt vier Chorproben im Pfarrheim Glandorf vier bis acht Wochen vor dem jeweils geplanten Konzert.  Mehr aus Glandorf im Netz

Derzeit steht die musikalische Mitgestaltung der Firmung am 18. und 19. Februar in Glandorf und Schwege auf dem Programm. Die nächsten Chorproben finden am 27. Januar und zehnten Februar jeweils von 18 bis 19.30 Uhr im Pfarrheim Glandorf statt. Interessierte Jugendliche aus Glandorf und Umgebung sind bei den Proben herzlich willkommen. „Einfach vorbeikommen, zum Informieren oder gerne auch gleich zum Mitmachen. Wir freuen uns über neue Gesichter“, betont Anita Ostholt-Körkemeier. Ihr Jugendchor besteht aus 14 Sängerinnen, Verstärkung, gerne auch männlicher Art, wird gesucht. Weitere Informationen zu den Crescendo Teens gibt es im Internet auf www.crescendochor.de.