Investition in die Zukunft B. Braun eröffnet neue Produktionsanlage

Von Andrea Pärschke


Glandorf. Die neue Produktionsanlage der B. Braun Melsungen AG ist am Freitag in einem feierlichen Akt eingeweiht worden. Dass der größte Arbeitgeber Glandorfs der Gemeinde treu bleibt, bedeutet viel.

Lawine trifft auf Sturmflut – so zumindest beschreibt der bayrische Werksleiter Anton Deisser in seiner Rede die Zusammenarbeit mit dem norddeutschen Projektleiter Manfred Klass. Das Ergebnis spricht für sich: Die Ecoflac Produktionsanlage ist die modernste ihrer Art– und nimmt noch am gleichen Tag die Produktion auf.

Flucht nach vorne

50 Millionen Euro war diese Sanierung dem Unternehmen wert: Allerdings war die Investition für den Standort in Glandorf auch eine Flucht nach vorne. Denn 2014 steckte das Werk in „tiefroten Zahlen“. „Dass B. Braun uns nicht fallen gelassen hat, sondern trotzdem an uns glaubte und noch glaubt – das ist nicht selbstverständlich“, so Deisser vor den rund 140 Gästen. Vertrauen sei in dieser Zeit das Zauberwort gewesen.

Vertrauen

Ein Wert, der für Ludwig Georg Braun, Vorsitzenden des Aufsichtsrates, weit mehr als nur ein Wort und eine Unternehmensstrategie ist: „Wichtig ist, dass wir mit dem, was hier entstanden ist, das Richtige tun. Dazu gehört eine kluge Vermarktung, basierend auf Werten wie Vertrauen und Verantwortlichkeit, die uns in der Tradition dieser Firmengeschichte gegeben sind.“ Die Verlässlichkeit hob auch Landrat Michael Lübbersmann in seiner Rede hervor: „Es ist heute nicht selbstverständlich, dass sich ein Unternehmen mit seinen Investitionen so klar zu einem Standort bekennt“, sagt er.

Beinahe im Mark getroffen

Eine „Win-win-Situation“, die auch die Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann „zutiefst dankbar“ stimmt. „B. Braun ist der größte Arbeitgeber in Glandorf, und der Verlust hätte die Gemeinde im Mark getroffen“, sagt sie. Gut, dass es so weit nicht gekommen ist. Stattdessen zahlte sich die neue Strategie in den vergangenen Jahren aus: Es wurde dabei nicht nur in Maschinen investiert, sondern auch in Menschen. „Nun sind alle wieder hier, gut geschult und fit wie ein Turnschuh“, sagt Manfred Klass. Gebührend gefeiert wurde der Anlass schließlich mit einem Fest und einem Besuchertag für Mitarbeiter und deren Familie.