Sieben Kandidaten treten an SPD Glandorf setzt auf Soziales


Glandorf. Nicht unbedingt auf Quantität, dafür aber auf Qualität möchte die SPD Glandorf bei den Gemeinderatswahlen am 11. September setzen. Mit sieben Kandidaten treten sie an – wichtig sind ihnen die sozialen Themen.

Die Betreuung von unter Dreijährigen ist auch schon in der jetzigen Ratsperiode unser Thema“, berichtet der Vorsitzende des Ortsvereins Michael Twyhues. Vor allem die Bereiche Soziales, Schule und Familie seien den Kandidaten, die sich für die SPD zur Wahl stellten, auch weiterhin wichtig. Das liege unter anderem auch an der persönlichen Erfahrung der Kandidaten. Alle sieben haben selbst Kinder.

Wie auch die anderen Parteien möchte die SPD zudem etwas gegen die Unterrepräsentation von Frauen im Glandorfer Rat tun. Auf den ersten beiden Listenplätzen gehen daher zwei Kandidatinnen an den Start: die Pressereferentin Ute Laumann und die Arzthelferin Kathrin Pawellek. In der laufenden Wahlperiode verfügte die SPD über drei Sitze im Rat.

Arbeitsgruppe U3

Neben den beiden Kandidatinnen stellen sich außerdem fünf Männer zur Wahl: Auf Listenplatz Nummer drei steht Studiendirektor Karsten Jochmann. Darauf folgt der staatlich geprüfte Betriebswirt Michael Twyhues, der Radio- und Fernsehtechniker Willi Micke, der gewerbliche Meister Thomas Rieger und Kfz-Meister Igor Semmler. „Uns allen liegt daran, die Betreuungssituation in Glandorf noch weiter zu verbessern“, kündigt der Parteivorsitzende an. Eine Arbeitsgruppe für die Betreuungssituation von unter dreijährigen Kindern konnte bereits auf Initiative der Partei eingeführt werden.

„Natürlich wäre es schön, wenn sich in Glandorf mehr Kandidaten für die SPD finden könnten“, sagt Michael Twyhues. Allerdings sei die Partei vor Ort traditionell klein. „Letztendlich ist die Arbeitsintensität entscheidend“, betont der Vorsitzende des Ortsverbandes. So habe die SPD ähnlich viele Anträge eingebracht wie die mehr als dreimal so starke CDU-Fraktion.


Das komplette Programm der SPD ist hier auf der Homepage des SPD-Ortsvereins zu finden.

0 Kommentare