Lob für Ehrenamt Schwege begrüßt den Mai mit Muskeln und Musik

Von Danica Pieper


Glandorf. Auch das wenig maienhafte Wetter konnte den Schwegern nicht die Stimmung verderben: Gut gelaunt begrüßten die Bewohner des Glandorfer Ortsteils den Wonnemonat und zeichneten Michael Brandmann als Ehrenamtlichen des Jahres aus.

Das Maibaum-Aufstellen „up’n Schwege“ hat schon Tradition: Bereits zum 21. Mal versammelten sich die Bewohner an der Schützenhalle, um den Wonnemonat zu begrüßen – und nicht nur das. „In den letzten Tagen konnte man gar nicht so recht glauben, dass der Mai vor der Tür stehen soll. Wie hoffen, dass wir mit unserem Maibaum die kalten Temperaturen, den Regen und sogar Schneeschauer endgültig vertreiben können“, sagte Ortsbürgermeister Ludwig Schlingmann. Nachdem Schlingmann auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und auf die Feste der nächsten Monate hingewiesen hatte, wanderten die Blicke der Gäste zur Schweger Ortsfeuerwehr, die mit vereinten Kräften den Maibaum aufstellte. Die Schweger Blaskapelle spielte „Der Mai ist gekommen“ und die Besucher schunkelten und sangen dazu.

Ehrenamtlicher des Jahres

Fester Bestandteil der Maifeier ist aber nicht nur das Aufstellen des Baumes, sondern auch die Wahl des Ehrenamtlichen des Jahres. In diesem Jahr zeichnete der Ortsrat Michael Brandmann aus, der mit gut 30 Jahren nicht nur unzählige Fußball-Mannschaften bei Blau-Weiß Schwege trainiert hat, sondern auch seit 15 Jahren im Glandorfer Rat sitzt. „Man wundert sich, was er so alles für Schwege geleistet hat“, sagte Schlingmann anerkennend. „Ich bin ein bisschen überrascht“, meinte der Geehrte und empfahl allen Anwesenden, sich ebenfalls ehrenamtlich zu engagieren: „Man bekommt sehr viel zurück.“ Auch der stellvertretende Bürgermeister André Winterberg betonte, wie wichtig ehrenamtliches Engagement ist: „Ohne Ehrenamtliche könnten Strukturen im Dorf nicht aufrecht erhalten werden.“

Baumstammsägen

Zum Abschluss des offiziellen Teils sangen die Anwesenden zusammen das Schweger Lied, bevor sie sich mit ein bisschen Bewegung aufwärmten: Die Kinder auf der Hüpfburg und die Erwachsenen beim traditionellen Baumstammsägen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN