Männerballett und Büttenreden Kolping-Karneval in Glandorf total närrisch

Meine Nachrichten

Um das Thema Glandorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Glandorf. Mit großem Helau feierten die Glandorfer Karneval mit der Kolpingfamilie. Seit über 20 Jahren organisiert der Verein einen tollen Karneval in der Turnhalle der Ludwig-Windthorst-Schule und für viele Glandorfer Jecken ist die Party das absolute Muss.

Gleich am Freitag und am Samstag begrüßten die fröhlichen Kolping-Narren ihre Gäste und viele kamen auch in liebevoll zusammengestellten witzigen Kostümen. Vorneweg Sitzungspräsident Frank Andiel, der als obercooler Wyatt Earp durchs unterhaltsame Programm führte. Besonders genoss das der Elferrat mit seinem Logenplatz auf der Bühne, wenn auch nur von hinten.

Da wurde getanzt und geturnt, aber vor allem viel Spaß verbreitet, denn die Büttenreden hatten es in sich. Martin Peters nahm die kleine und große Politik aufs Korn, Justus Ossege kam als Guru daher und Neuigkeiten aus der Glandorfer Gerüchteküche servierte Narrenkoch Dieter Recker. Besonders witzig auch die Schnatterhexen mit ihrem Melodiencocktail, frisch angereichert mit neuen Texten, sowie Büttenredner Frank Niermann.

Ein traditionelles Highlight war auch in diesem Jahr das Männerballett „Hot Puddings“, das seinem Namen wirklich Ehre machte. Ein riesiger Narrenspaß für die Glandorfer, bei dem es nicht wundert, dass die Turnhalle an beiden Abenden ausverkauft war. Mit der musikalischen Begleitung des Spielmannszugs Glandorf-Schierloh und der bestens aufgelegten Coverband Desperados hielt es am Ende keinen mehr auf seinem Platz und es wurde bis spät in die Nacht gefeiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN