Boule-Saison hat begonnen Am Haus Glandorf geht es französisch zu

Von Horst Troiza

Eis und Schokolade waren die Siegprämien bei der Eröffnung der Boule-Saison am Haus Glandorf. Mit dabei: Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann (zweite von links). Foto: Horst TroizaEis und Schokolade waren die Siegprämien bei der Eröffnung der Boule-Saison am Haus Glandorf. Mit dabei: Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann (zweite von links). Foto: Horst Troiza

Glandorf. Nun rollen an der Altenpflegeeinrichtung Haus Glandorf wieder die Kugeln: Bewohner und Betreuer haben ihre diesjährige Boule-Saison eröffnet. Prominenter Gast am ersten Spieltag war Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann.

Frisch aufgefüllt und geharkt präsentierte sich am Eröffnungstag die Boule-Bahn auf dem Gelände des Seniorenwohnheims. Die hochsommerlichen Temperaturen schufen das passende südfranzösische Flair für das Dutzend Spieler, die sich am frühen Nachmittag zum Spiel unter den schattigen Bäumen einfanden. Andere Bewohner des Hauses, die sich nicht sportlich messen wollten, waren als Zuschauer gekommen.

Regelwerk wird angepasst

Seit sechs Jahren gibt es die kleine Bahn dort und ist Teil der Beschäftigungsaktivitäten des Hauses. Wie Vera Hagedorn vom Betreuungsbereich erklärte, wird das offizielle Regelwerk des Spiels den Bewohnern angepasst. „Um ein besseres Erkennen zu gewährleisten, nehmen wir als Zielkugel, die auch Schweinchen genannt wird, einen gelben Tennisball“.

Bürgermeisterin mit Profi-Ausrüstung

Die silberglänzenden Kugeln in den Händen traten die ersten Spieler an. Unter ihnen war Glandorfs Bürgermeisterin, die diesen Termin nicht verpassen wollte. „Ich habe in Frankreich studiert, deshalb habe ich die Einladung gern angenommen“, sagte Heuvelmann. Sie war im Besitz eines eigenen Kugelsets, das sie auch immer mitnimmt, wenn es zum Urlauben ins Nachbarland geht.

Dann machte sie sich wie die anderen daran, ihre Kugeln nah wie möglich am „Schweinchen“ zu platzieren, denn immerhin ging es um etwas: Für die Sieger waren drei Tafeln Schokolade und Eis-Gutscheine ausgelobt worden. Die Pflegedienstleiterin von Haus Glandorf, Cornelia Lischka, freute sich über die gute Beteiligung zum Auftakt der Saison. Auch ein Anwohner war zum Spiel gekommen. „Wir wollen den Kontakt zu den Nachbarn, ja zu allen Glandorfer Bürgern vertiefen. Deshalb laden wir jeden herzlich ein, unsere Boule-Bahn zu benutzen. Man muss sich allerdings an die Ruhezeiten halten“, erklärte sie.