Rechts vor links missachtet Schwerer Crash in Glandorf: Kinder bleiben unverletzt

Von der Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes-Kleinbus umgeworfen und gegen einen Zaun gedrückt. Foto: NordwestmediaVon der Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes-Kleinbus umgeworfen und gegen einen Zaun gedrückt. Foto: Nordwestmedia

Glandorf. Es war ein Unfall mit schwerem Sachschaden, aber zum Glück mit nur leichten Verletzungen. In Glandorf krachte es an einer Rechts-vor-Links-Kreuzung an der Straße Im hohen Esch. Drei kleine Kinder blieben unverletzt.

Die Kinder im Alter zwischen ein und fünf Jahren saßen in einem Mercedes-Kleinbus. Dessen 37-jähriger Fahrer ignorierte nach Auskunft der Polizei die Vorfahrt eines von rechts kommenden VW Golf, der von einem 24-jährigen Mann gesteuert wurde. Seine Vollbremsung konnte den Crash nicht verhindern. Der Zusammenprall war so heftig, dass der Kleinbus auf die Fahrerseite kippte und gegen einen Metallzaun prallte.

Nach Auskunft von Nordwestmedia erschienen mehrere Rettungswagen und ein Notarzt am Unfallort. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf.

Alle Beteiligten wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei meldete anschließend, dass lediglich die beiden Fahrer leichte Verletzungen davongetragen hätten.