In Bad Laer und Glandorf 1700 Kilometer Glasfasertrassen für 9000 Adressen

Zum ersten Spatenstich trafen sich in Bad Laer (von links): Jürgen Helms (Geschäftsführer Ingenieurgesellschaft Nordwest), Landrätin Anna Kebschull, Frank Debrecht (Projektleiter Ingenieurgesellschaft Nordwest), Waldemar Getta (Netzplaner Breitband Netzdesign), Dirk Holtgrewe (Geschäftsführer TELKOS), Larissa Leer (Stabsstelle Breitband), Iris Seydel (Gemeinde Bad Laer), Frank Osterich (Geschäftsführer Tiefbaufirma Osterich), Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann (Glandorf).Zum ersten Spatenstich trafen sich in Bad Laer (von links): Jürgen Helms (Geschäftsführer Ingenieurgesellschaft Nordwest), Landrätin Anna Kebschull, Frank Debrecht (Projektleiter Ingenieurgesellschaft Nordwest), Waldemar Getta (Netzplaner Breitband Netzdesign), Dirk Holtgrewe (Geschäftsführer TELKOS), Larissa Leer (Stabsstelle Breitband), Iris Seydel (Gemeinde Bad Laer), Frank Osterich (Geschäftsführer Tiefbaufirma Osterich), Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann (Glandorf).
Landkreis Osnabrück/Uwe Lewandowski

Bad Laer/Glandorf. Der Landkreis Osnabrück treibt den Ausbau des schnellen Internets im ländlichen Raum voran. Die ersten Arbeiten der neuen Ausbaustufe beginnen jetzt im im Baulos „Bad Laer-Süd/Glandorf-Ost“, wo für 150 Adressen rund 37 Kilometer Trasse gebaut werden.

Der Startschuss für die Arbeiten fiel nun in Bad Laer-Hardensetten beim Unternehmen Agrarservice Scheiper, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises Osnabrück. Die Notwendigkeit eines umfassenden Breitbandausbaus verdeutlichte Land

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN