Was wird aus "Hannemanns Wäldchen"? Zoff zwischen Anwohnern und Verwaltung um Niedrigseilgarten in Glandorf

Rainer Stockhoff vom Bauamt der Gemeinde Glandorf (links) versuchte die Anwohner um Josef Ossege (vorn rechts) von den Vorteilen des Niedrigseilgartens in Hannemanns Wäldchen zu überzeugen. Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann (hinten rechts mit Tasche)  verfolgte in dieser Phase die Debatte aus dem Hintergrund.Rainer Stockhoff vom Bauamt der Gemeinde Glandorf (links) versuchte die Anwohner um Josef Ossege (vorn rechts) von den Vorteilen des Niedrigseilgartens in Hannemanns Wäldchen zu überzeugen. Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann (hinten rechts mit Tasche) verfolgte in dieser Phase die Debatte aus dem Hintergrund.
Hildegard Wekenborg-Placke

Glandorf. Die Gemeinde Glandorf möchte in "Hannemanns Wäldchen" einen Niedrigseilgarten einrichten. Vielen Anwohnern gefällt das gar nicht. Ein Treffen vor Ort sollte jetzt eine Annäherung bringen.

"Wie im Kindergarten-Stuhlkreis" flachste einer der Anwohner, angesichts des weiten Rundes aus Sitzgelegenheiten aus verschiedenen Haushalten, die für das Treffen mit Vertretern der Kommune in einem Wendehammer des Eichenwegs standen. Wie i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN