Kunde wollte Einkaufswagen nicht Gerichtsprozess nach Streit um Corona-Regeln in Glandorf

Ein Streit um die Benutzung eines Einkaufswagens in Glandorf endete jetzt vor Gericht.Ein Streit um die Benutzung eines Einkaufswagens in Glandorf endete jetzt vor Gericht.
dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Glandorf. Weil er die Corona-Regeln eines Supermarktes in Glandorf nicht akzeptieren wollte und dann einen Mitarbeiter beschimpft hatte, fand sich ein Mann aus Halle vor Gericht wieder.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem aus Halle stammenden Mann vorgeworfen, am 2. April den Mitarbeiter eines Discountermarktes im Sudendorfer Esch in Glandorf als ‚Scheißkanake‘ bezeichnet zu haben. Angeklagter: Ich wurde bespucktDas sti

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN