Motto der Motivwagen noch geheim Glandorfer Narren bereiten sich auf den Rosenmontagszug vor

Die Schierluder halten das Matriarchat im Karneval hoch und waren am Wochenende unter der Regentschaft von Prinzessin Margret I. (vorn kniend) mit dem Aufbau des Motivwagens beschäftigt. Foto: Horst TroizaDie Schierluder halten das Matriarchat im Karneval hoch und waren am Wochenende unter der Regentschaft von Prinzessin Margret I. (vorn kniend) mit dem Aufbau des Motivwagens beschäftigt. Foto: Horst Troiza
Horst Troiza

Glandorf . Heiß erwartet wird in ganz Glandorf der Höhepunkt der Karnevalssaison. Am kommenden Montag starten wieder 15 Gruppen beim Rosenmontagsumzug. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen mit Volldampf.

Im Herzen Schierlohs herrschte am Wochenende wie auch an anderen Stellen im Gemeindegebiet Hochbetrieb. Auf dem Hof der Familie Harwerth werkelte eine muntere Handwerkertruppe an ihrem Motivwagen, der am Rosenmontag an den Start gehen soll. Noch war nicht zu erkennen, was da auf der Ladefläche entstehen wird. Außer einigen dicken Ästen, die unter Schwitzen und Keuchen von einem Schlepperanhänger abgeladen wurden, war nichts zu sehen. Wie gewohnt soll auf allen Aufbauten ein gemeinsames Thema transportiert werden, über das jetzt aber Stillschweigen herrschte.

Geheimniskrämer

„Das ist noch ein großes Geheimnis. Wir haben uns gemeinsam etwas überlegt, das aber erst nächsten Montag verraten wird“, erklärte Paul Harwerth. Selbst mit Instrumenten des investigativen Journalismus war da nichts zu machen – die Münder der Schierloher Karnevalisten blieben verschlossen.

Ansonsten waren die Wagenbauer aber bester Stimmung. Karnevalsprinzessin Margret I. (Klopmeier) schenkte fleißig Dopingmittel ein. Präsidentin Martina Lammertmann dankte der Familie Harwerth, die wieder ihre Halle für das Schmücken des Wagens zur Verfügung stellte. „Den Karneval gibt es seit 2004 und immer sind die Harwerths dabei und unterstützen uns“. Dank ging auch in Richtung des Rathauses, das die Fußgruppen mit je 80 Euro und die Motivwagen jeweils mit 200 Euro unterstützt. Stefanie Hemmersmann sah die Wiege des Glandorfer Karnevals in Schierloh. „Inzwischen sind wir ja international, selbst Glandorf und Schwege machen mit“, witzelte sie unter dem Prusten der anderen Wagenbauer.

Viele Schaulustige

Preisgegeben wurde aber das Programm des Tages. Um 14.30 Uhr marschiert die karnevalistische Streitmacht vor dem Rathaus auf und wird den Verwaltungssitz von Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann im Sturm nehmen. Nach der Schlüsselübergabe wird bis Aschermittwoch das Narrenvolk herrschen. Etwa eine Dreiviertelstunde später starten Fußgruppen und Motivwagen am Parkring. Die Strecke, die in Richtung Thie führt, wird noch auf der Homepage der Karnevalisten (glandorf-karneval.de) bekanntgegeben. Nach Ende des Umzugs, bei dem in der Vergangenheit bis zu 3000 Schaulustige gezählt wurden, wird eine Abschlussparty folgen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN