Polonaise durch die Kirche Liedermacher singt zum 25. Geburtstag des Marienkindergartens Glandorf


Glandorf. Auch Handpuppe Fridolin hat „Rücken“ – das zumindest berichtet der kleine Strolch mit den wuscheligen Haaren dem Liedermacher Jörg Sollbach. Gerade geben die beiden zusammen das Geburtstagskonzert zum 25. Jubiläum des Marienkindergartens in Schwege. Trotzdem wird es natürlich ein voller Erfolg.

Denn während Fridolin das ein oder andere mal tatsächlich auf dem sorgsam für ihn aufgestellten Stuhl im Altarbereich der Marienkirche verschnauft, hält die Kinder nichts auf den Bänken. In der Marienkirche hüpfen und tanzen sie zu den Gitarrenklängen. Marianne Wigger-Schönhoff, Leiterin des Marienkindergartens, freut sich. Sie hatte den Musiker, Bauchredner und Entertainer eingeladen, um vor allem den Kleinen zum 25-jährigen Geburtstag des Kindergartens ein besonderes Geschenk zu machen. Das wurde begeistert angenommen. Denn Jörg Sollbach scheint mit seinem Konzert „Hey, wir sind stark“ einen Nerv zu treffen.

Mut-und-mit-mach-Konzert

Denn stark und mutig zu sein, fällt nicht immer leicht. Das gibt Fridolin offen und freimütig zu. „Stark wie ein Bär“ wäre man da oftmals gerne, so heißt es in einem von Sollbachs Texten. Da singen auch die Kinder schnell mit. Denn selbst wenn die Texte der religiös geprägten Lieder nicht allen bekannt sind, sind sie eingängig und reißen mit – und schnell wird klar: Man muss gar nicht mal ein Bär sein, auch andere packen das.

Polonaise durch die Kirche

Schließlich scheint Fridolin überzeugt, der bald auch wieder mitmachen kann. Hat nicht jeder Stärken? Ob schnarchen oder in der Nase popeln? – fragt Jörg Sallbach die Kinder des Marienkindergartens. Und jedes Kind hat seine ganz eigene Antwort: Manche können radfahren, andere lieben es, zu singen, zu tanzen oder zu malen. Das gibt Zuversicht bei der Frage: „Lieber Gott, was hast du heute mit mir vor?“. Bald sind nicht nur die Kinder begeistert, auch Eltern und Großeltern wippen mit – bis schließlich alle in der Polonaise durch die Kirche ziehen.


Pfarrfest

Das Geburtstagskonzert bildet den Start zu den Feierlichkeiten zum 25. Kindergartenjubiläums – und war vor allem für Kinder selbst gedacht. Doch auch im weiteren Verlauf der Feierlichkeiten werden sie immer wieder eine zentrale Rolle spielen. So etwa bei dem Freilicht-Gottesdienst im Rahmen des Schweger Pfarrfestes. Los geht es am Samstag, 19. Mai, um 18 Uhr im Kirchgarten. Neben einigen Gottesdienstelementen, die die Kinder des Marienkindergartens selbst gestalten, werden sie am Ende auch Luftballons steigen lassen. Am Sonntag geht es um 14 Uhr im Kirchgarten weiter. Dort führt der Kindergarten das Theaterstück „Eine Schildkröte hat Geburtstag“ auf. Anschließend sind beim Tag der offenen Tür des Kindergartens ab 14.30 Uhr verschiedene Spiele und eine Tombola geplant.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN