zuletzt aktualisiert vor

„Drohung war ein Schock“ Bombendrohung: B.Braun Avitum am Montag in Glandorf evakuiert

Von Andrea Pärschke

Die Firma B. Braun Avitum AG in Glandorf wurde evakuiert. Foto: Michael GründelDie Firma B. Braun Avitum AG in Glandorf wurde evakuiert. Foto: Michael Gründel

Glandorf. Der Medizintechnikhersteller B.Braun Avitum in Glandorf ist am Montag evakuiert worden. Eine Bombendrohung war eingegangen. Die Polizei konnte schließlich Entwarnung geben.

Das berichtet Frank Oevermann, Pressesprecher der Polizeiinspektion Osnabrück, auf Anfrage der Redaktion. Bei einem Pförtner der Firma klingelte demnach um 13.30 Uhr das Telefon. Der Anrufer habe gedroht, dass auf dem Firmengelände eine Bombe hochgehen würde. Die Verantwortlichen reagierten schnell, alarmierten die Polizei. Gemeinsam fassten sie die Entscheidung zu evakuieren. „Die Drohung war ein Schock für uns“, berichtet Werkleiter Matthias Mensla. Die Entscheidung, die Produktion bis zur kommenden Frühschicht am Dienstagmorgen ruhen zu lassen, war jedoch keine Frage: „Über allen wirtschaftlichen Fragestellungen steht auch immer das Wohl der Menschen“. Die Evakuierung sei schnell und professionell durchgeführt worden. Danach suchten Spezialisten der Polizei das gesamte Gelände ab. Zur Erleichterung aller wurde keine Bombe gefunden.

Polizei ermittelt

Die Motive des Anrufers sind derzeit noch ungeklärt und Bestandteil der Ermittlungen, die von der Polizei eingeleitet worden sind. Auch die Identität des Anrufers sei nach Polizeiangaben noch Gegenstand der Ermittlung. Klar ist aber: „Auch eine Bombendrohung ist kein Kavaliersdelikt“, so Oevermann. Sowohl straf- als auch zivilrechtlich könnten Konsequenzen drohen.