Arbeit für den Sommer geplant Ausschuss berät über 270.000 Euro für Straßensanierungen

Von Andrea Pärschke

Während oder nach den Sommerferien soll es losgehen: In Glandorf sollen auch in diesem Jahr wieder Straßenschäden beseitigt werden. Foto: Susann Prautsch/dpaWährend oder nach den Sommerferien soll es losgehen: In Glandorf sollen auch in diesem Jahr wieder Straßenschäden beseitigt werden. Foto: Susann Prautsch/dpa

Glandorf. Während oder kurz nach den Sommerferien soll es wieder losgehen: Der Bauausschuss berät über anstehende Straßensanierungen.

Die Ortsräte von Glandorfs Ortsteilen reichten Vorschläge für die Straßensanierungen ein, die Verwaltung stellte sie in eine Liste zusammen. „12 Personen vom Bauhof, Rat, Bauausschuss und Ortsrat nahmen schließlich an der Straßenbereisung teil“, berichtete Ausschussvorsitzender Reinhard Lefken. 21 Punkte wurden dabei abgefahren, 21 Punkte stehen erst mal vorbehaltlich auf der Liste, die nach dem Willen des Ausschusses zumindest angegangen werden soll: Mit 46200 Euro am teuersten ist wohl die Straße „Hoher Esch“, ab der B51 sollen 600 Meter gemacht werden. Auf der Liste stehen außerdem die Krankenhausstraße, die zum Glandorfer Feuerwehrhaus führt, der Schierhölterweg und zum Beispiel die Straße „An der Wüste“. Im Haushalt sind etwa 270.000 Euro für die Maßnahmen eingeplant. Ob die Straße „Auf der Deltmerei“ und „In der Wasserfuhr“ in Schierloh gemacht werden hinge auch vom Ausschreibungsergebnis insgesamt ab. Erst danach könne endgültig die Frage beantworten werden, ob die beiden Straßen noch in den finanziellen Rahmen passen.

Dienstag wieder Sitzung

Schlechte Nachrichten für den Bauausschuss: Die beantragten Fördergelder für die geplante Sanierung der Kleinen Turnhalle werden nicht bewilligt. Wie es nun weitergeht, besprechen die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses. Statt findet die öffentliche Sitzung heute um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Münsterstraße 11. Außerdem auf der Tagesordnung steht die Präsentation eines Bepflanzungskonzeptes für den Ortskern und drei Anträge der CDU-Fraktion: So wünschen sie Informationen über Möglichkeiten der energetischen Stadtsanierung, die Erstellung eines Parkplatzkonzeptes und Informationen über die Frequentierung der Buslinien im Außenbereich.

Mehr aus Glandorf im Netz


Sanierungsarbeiten sollen laut Ausschuss auf folgenden Straßen vorgenommen werden. Sudendorf: Grottweg, Auf der Horst (komplett), Zum Forsten, Bohlenweg

Averfehrden: Freienhagenerstr, Vinnen-Kiärkhoff, Irseldamm, Dammkuhlenweg, Schierhölterweg, Bremer Weg, Auf dem Hemeling, Kleinen-Venne-Str.

Schwege: An der Wüste, Up de Haar

Westendorf: Im Hagen

Glandorf: Krankenhausstraße

Schierloh: Alter Schulweg, Schierloher Weg, Zum Sportplatz

Laudiek: Hoher Esch

Falls die Anlieger sich finanziell an einer Sanierung beteiligen wollen, würde die Gemeinde bei folgenden Straßen 50 Prozent der Kosten übernehmen: Auf der Wichelten in Sudendorf, Schulstraße in Averfehrden, Im Brokamp in Schwege

Unter Vorbehalt: Auf der Deltmerei, In der Wasserfuhr in Schierloh