Schulgarten auf der Laga Glandorfer Schüler machen Bauwagen wieder flott

Von Andrea Pärschke


Glandorf. Eigentlich war der Bauwagen der Ludwig-Windthorst-Schule vor allem eins: schrottreif. Doch die Schüler haben ihn wieder flott gemacht. Jetzt steht er in dem kleinen Schulgarten auf der Landesgartenschau, den das Gymnasium Bad Iburg und die Oberschule gemeinsam gestalten.

„Als wir angefangen haben, dachten wir noch gar nicht an die Landesgartenschau“, berichtet Michael Fritze, Konrektor der Ludwig-Windthorst-Schule. Aber letztendlich war sie es, die den entscheidenden Ausschlag gab, endlich fertig zu werden. Drei Jahre ist es nun her, dass Michael Fritze das völlig  heruntergekommene Fahrzeug  angeboten wurde. Niemand hätte damals ahnen können, dass er einmal so aussehen würde, wie der, den die Schüler gerade mit aller Kraft anschieben. „Ich habe mich früher gefragt, ob sich eine Sanierung überhaupt lohnt“, so Fritze. Am Ende stand er dann aber doch auf dem Schulhof der Ludwig-Windthorst-Schule und ein jahrgangsstufenübergreifendes Projekt begann.

Innen und Außen saniert

Denn an dem Wagen musste so gut wie alles neu gemacht werden. „Es war viel Eigeninitiative der Schüler notwendig“, berichtet Michael Fritze. Sie suchten im Internet Bauanleitungen heraus, schauten sich im Webportal Youtube Videos dazu an und begannen so Schritt für Schritt den Rost zu entfernen, die Reifen zu wechseln und nach und nach den ganzen Wagen erst auseinanderzunehmen und dann wieder zusammenzubauen: Innen und Außen. Nach und nach wurden die Wände mit Dämmaterial ausstaffiert, die Innenwände neu vertäfelt und die gesamte Elektrik neu verlegt. Mithilfe eines örtlichen Elektrobetriebes wurden dann die Lampen und Steckdosen angeschlossen, damit es zu keinem Kurzschluss kommt. Auch die Außenbeleuchtungsanlage wurde von den Schülern in Eigenregie neu verkabelt und angeschlossen. Nachdem auch die Fenster neu eingesetzt waren, wurde von außen das alte Schätzchen komplett geschmirgelt, Holzbretter ersetzt und schließlich im Ganzen neu angestrichen.

Mit Hauruck

Dann wurde der „Bauwagen“ zum Gelände der  Landesgartenschau  gebracht. „Eine kleine Ausstellung zu unserem Schulgarten soll hier zu sehen sein“, sagt Maren Tetenborg, eine der Lehrerinnen der Oberschule. Unter anderem wird sie sich neben dem Schul-Garten auch noch um den Laga-Garten kümmern. Und dann? „Möchten wir den Wagen auch in Zukunft immer wieder als Ausstellungsort nutzen“, so Michael Fritze. Immer dann, wenn sich die Schule von ihrer besten Seite zeigen will.

Weiterlesen: Alles zur Landesgartenschau finden Sie  hier.