Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Mehr Licht Neue Beleuchtung für die Teutoburger-Wald-Sporthalle in GMHütte

Von PM. | 24.02.2017, 16:30 Uhr

Rund 30 Jahre hat die Beleuchtung der Teutoburger-Wald-Sporthalle in Georgsmarienhütte auf dem Buckel. In diesem Jahr wird sie nun ausgetauscht. Insgesamt werden 104000 Euro in die neue Technik investiert. In rund sieben Jahren sollte sich die Investition durch Stromeinsparungen amortisiert haben.

Eigentümer der Sporthalle am Heinrich-Stürmann-Weg ist der Landkreis „Mit der Investition schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen wird die zeitgemäße Technik dafür sorgen, dass sich die Bedingungen für die Sportler verbessern. Zum anderen setzten wir konsequent die energetische Sanierung unserer Gebäude fort“, so der Erste Kreisrat Stefan Muhle. Schließlich hat die alte Rasterleuchtenanlage inzwischen rund 30 Jahre auf den Buckel und ist aus Kreissicht ohnehin „abgängig.“ So sind etwa die Kunststoffteile in der Lampe spröde. Um die Entsorgung kümmert sich eine Fachfirma.

Der Vorteil für die Sportler: Die Halle wird gleichmäßiger ausgeleuchtet. Dazu sollte es kaum noch Störungen durch defekte Leuchtmittel geben. Die Umsetzung ist für die Sommerferien 2017 geplant, weil die Halle dann ohnehin geschlossen ist. Dann wird die komplette Beleuchtung einschließlich Steuerung ausgetauscht. Die Materialkosten liegen nach Angaben des Kreises voraussichtlich bei knapp 90000 Euro. Hinzu kommen Lohnkosten von voraussichtlich gut 14000 Euro.

58000 kWh weniger an Stromverbrauch pro Jahr

Nach Austausch der derzeitigen Beleuchtung gegen eine LED-Beleuchtung werden etwa 58000 kWh pro Jahr weniger an Strom verbraucht, rechnet der Kreis vor. Zum Vergleich: ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt verbrauch laut Stromspiegel 2016 4200 kWh im Jahr.

Zudem halten die alten Röhren nur rund 8000 Betriebsstunden, was einer Lebensdauer von zwei bis drei Jahren entspricht. Dann müssen sie ausgetauscht werden. Die neue Beleuchtung einschließlich Leuchtmittel hat dagegen eine Lebensdauer von 20 bis 25 Jahren. Das entspricht etwa 50000 Betriebsstunden. Durch eine Tageslicht- und Präsenzsteuerung werden die Betriebsstunden auf voraussichtlich 2700 Stunden im Jahr reduziert. Weitere Einsparungen ergeben sich durch die Sanierung der Umkleide- und Duschräume. Auch diese Arbeiten sind in den Kosten schon enthalten.

Auch andere Gebäude erhalte neue Beleuchtungstechnik

Neben der Sporthalle in Georgsmarienhütte werden in diesem Jahr drei weitere Gebäude neue Beleuchtungstechnik erhalten. Dies sind die IGS Melle, die IGS Bramsche sowie das Dienstgebäude in Belm. Für die Vorhaben hat der Landkreis Osnabrück Förderbescheide mit einer Gesamtsumme von rund 110.000 Euro erhalten. Der Projektträger Jülich vergibt die Mittel im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit. 41500 Euro davon werden für die Teutoburger Waldsporthalle verwendet, sodass der Eigenanteil des Landkreises bei diesem Vorhaben bei 62500 Euro liegen wird.