Ein Artikel der Redaktion

25.000 Euro für "Musica Viva" Stiftung der Sparkassen fördert Festival für Barockmusik

Von Wolfgang Elbers | 17.09.2019, 20:01 Uhr

Am vergangenen Wochenende ist die noch bis Anfang Oktober laufende 31. Auflage von "Musica Viva" eröffnet worden, das wieder international namhafte Künstler und Ensembles an verschiedenen Standorten im Osnabrücker Land präsentiert.

Langjähriger Sponsor des von der GMHütter Akademie "Forum Artium" veranstalteten Festivals im Zeichen der Barockmusik ist die Stiftung der Sparkassen im Osnabrücker Land, die auch diesmal wieder zu den Förderern zählt. "Ohne das langjährige finanzielle Engagement dieser Stiftung wäre es nicht möglich gewesen, das Festival inzwischen mehr als drei Jahrzehnte durchzuführen", bedankte sich "Forum Artium"-Geschäftsführer und "Musica Viva"-Chef Herbert Vieth bei der Übergabe des Schecks über 25.000 Euro bei Ralf Hellige, Geschäftsführer der Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück.

"Beeindruckend, was hier entstanden ist"

Landrat Michael Lübbersmann erinnerte bei dem Termin daran, dass sich "Musica Viva" zu einer Institution entwickelt habe und eines der herausragenden Klassik-Festivals in der Region sei. Dies unterstreiche auch auch noch einmal, wie wichtig es sei, solche Veranstaltungen langfristig zu fördern, damit sie sich entwickeln können. Lübbersmann: "Es ist beeindruckend. was hier entstanden ist. Das zeigt, welche großartige Arbeit hier geleistet wird."

Die Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück engagiert sich unter anderem im Bereich von Kunst, Kultur, Sport, Jugend und Altenhilfe, der Bildung sowie der Forschung und Wissenschaft. Geschäftsführer Ralf Hellige erinnerte bei der Scheckübergabe im "Forum Artium"-Haus am Kasinopark in Alt-GMHütte daran, dass "Musica Viva" beziehungsweise die "Tage alter Musik", wie der Name des Festivals zunächst lautete, zu den am längsten von der Stiftung unterstützten Projekte zählt: "Sinn und Zweck unserer Stiftung ist es, solche interessanten Veranstaltungen in der Region zu unterstützen."

Herbert Vieth nutzte die Gelegenheit, um auch noch einmal den Stellenwert der Arbeit von "Forum Artium" deutlich zu machen: "Wir haben durch die hier am Kasinopark durchgeführten Workshops und Kurse jährlich rund 3000 Übernachtungen im Haus. Rund 60 Prozent der teilnehmenden Künstler kommen dabei aus dem Ausland."

TEASER-FOTO: