Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Georgsmarienhütte Grüne: Linden werden nicht beschädigt

Von PM. | 18.09.2011, 15:09 Uhr

„Die beiden Linden werden durch den Bau der Wohnanlage mit Tagespflege an der Glückaufstraße in Kloster Oesede selbstverständlich nicht beschädigt“, betonte Initiatorin Agnes Schnitger anlässlich eines Ortstermins mit Vertretern der GMHütter Grünen. Schon der Titel „Haus unter den Linden“ bedeute Verpflichtung, sich für Erhalt und Pflege der beiden Bäume einzusetzen, habe sie deutlich gemacht.

Wichtig sei eine fachgerechte Pflege der auf städtischem Grund stehenden Bäume, wurde anschließend übereinstimmend festgestellt. Konkret werde zum Schutz der Bäume auf einen Keller im Abstand von rund 15 Metern verzichtet, berichtete Schnitger. Nachdem die Baugenehmigung des Landkreises vorliege, solle in den nächsten Tagen mit dem Bau begonnen werden. Zunächst werde an der westlichen Seite eine Reihe kleinerer Bäume beseitigt. Dafür würden im rückwertigen Bereich neue gepflanzt. Zusätzlich werde das Haus mit einer Solarstrom-Anlage ausgestattet. „Seht zu, dass das Haus bald fertig wird, ich will da rein“, wurde den Teilnehmern des Ortstermins von einem Radler zugerufen. Großer Vorteil ist aus Sicht der Grünen, dass viele Dinge des täglichen Bedarfs in allernächster Nähe zu erreichen sind. Wichtig sei deshalb die Einrichtung einer gesicherten Fußgängerquerung über die Glückaufstraße. Die Eröffnung des Hauses ist im Mai kommenden Jahres vorgesehen.