Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Für Kinder aus Krisengebieten Spende für Freibetten am GMHütter Franziskus

Von PM. | 16.06.2016, 11:46 Uhr

„Wir freuen uns, dass wir Dank unserer Spender Kinder in außergewöhnlichen Situationen behandeln können.“ Heinz Lunte vom „Förderverein für Freibetten Franziskus-Hospital Harderberg“ freute sich über eine Spende in Höhe von 2500 Euro der Brauerei Krombacher.

Einen Scheck über diese Summe nahm Lunte jetzt im Franziskus-Hospital Harderberg gemeinsam mit Roderich Zils und Christa Wiemann vom Förderverein sowie den Orthopäden Oberarzt Dr. Jürgen Apel und Chefarzt Dr. Olaf Rolf aus den Händen von Siegfried Eickhorst (Repräsentant der Krombacher Brauerei) entgegen.

Vermittlung aus Hagen

Hildegard Tobergte aus Hagen hatte der Brauerei den Vorschlag für die Spende gemacht. „Diesen haben wir gerne aufgenommen, da uns die Hilfe für Kinder sehr am Herzen liegt“, so Eickhorst.

Der im Jahre 1996 gegründete Förderverein ist an das Franziskus-Hospital Harderberg angegliedert und ermöglicht bedürftigen Menschen eine stationäre oder ambulante Krankenhausbehandlung sowie die begleitenden Rehabilitationsmaßnahmen und Prothesen. So konnte bereits zahlreichen Kindern aus Krisengebieten und Entwicklungsländern sowie Müttern in Not geholfen werden.

Bis 2003 war es in Krombach Brauch, den Kunden zu Weihnachten einen sogenannten Jahreskrug zu schenken. Diese Tradition wurde zugunsten der Krombacher Spendenaktion aufgegeben, die seitdem ein fester Bestandteil des Krombacher Engagements im sozial-karitativen Bereich ist. Unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ steht Jahr für Jahr eine Gesamtspende zwischen 180000 und 250000 Euro zur Verfügung. Bisher konnten auf diese Weise 1062 Institutionen und Organisationen unterstützt werden, die sich in besonderer Form um Kinder, Menschen mit Behinderungen, Notleidende oder soziale Anliegen kümmern. Insgesamt wurden bisher insgesamt rund 2,677 Millionen Euro durch die Krombacher Außendienstmitarbeiter überreicht.