Streit mit Krankenkasse Schwerbehindertes Kind aus Georgsmarienhütte soll Therapierad wieder abgeben

Von Cornelia Achenbach | 03.10.2021, 08:45 Uhr

Nach jahrelangem Ringen hat Familie Beinlich aus Georgsmarienhütte für ihre schwerbehinderte Tochter Antonia ein sogenanntes Therapiedreirad zugesagt bekommen. Zwei Jahre ist das nun her. Nun erhielt die Familie Post von der Krankenkasse: Sie solle das Rad doch bitte zurückgeben.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden