Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Wer weiß mehr über die Untat? Als in Kloster Oesede zwei Zwangsarbeiter erschossen wurden

Von Thomas Wübker | 29.01.2022, 06:50 Uhr

Am 16. April 1945 wurden zwei Zwangsarbeiter aus Polen und der Ukraine von einer Gruppe Männer aus Kloster Oesede und Umgebung erschossen. Nun sollen sie mit einem Gedenkmal geehrt werden, an dessen Gestaltung Menschen aus Kloster Oesede und Umgebung teilhaben sollen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden