Saisonabschlussfeier Besucherrekord auf der Minigolfanlage in Oesede

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Abschied auf Zeit: Einen neuen Besucherrekord verzeichneten die Ehrenamtlichen der Georgsmarienhütter Minigolfanlage. Mit einem gemeinsamen Essen schlossen sie nun die sechste Saison zufrieden ab. Foto: Christoph BeyerEin Abschied auf Zeit: Einen neuen Besucherrekord verzeichneten die Ehrenamtlichen der Georgsmarienhütter Minigolfanlage. Mit einem gemeinsamen Essen schlossen sie nun die sechste Saison zufrieden ab. Foto: Christoph Beyer

cby Georgsmarienhütte. Auf eine erfolgreiche Minigolfsaison können die Mitglieder der Schülergenossenschaft „Coole Schule“ und des Georgsmarienhütter Minigolfclubs zurückblicken. Insgesamt 4184 Besucher schwangen in diesem Jahr auf der Anlage den Schläger.

Zum Saisonende trafen sich die Aktiven nun zum gemeinsamen Abschlussessen.

Es ist ein Besucherrekord, den sich die ehrenamtlichen Minigolf-Enthusiasten mit viel Einsatz verdient haben. Nachdem bereits in den Vorjahren die Besucherresonanz stetig stieg, konnte nun, in der sechsten Saison, eine neue Höchstmarke verzeichnet werden. „Unser ehrgeiziges Ziel war es, die 4000er-Marke zu knacken, und das haben wir tatsächlich geschafft“, resümierte Thomas Hamm, Lehrer an der Sophie-Scholl-Schule und Projektleiter der Schülergenossenschaft. Eine schwer zu kalkulierende Größe bei der Resonanz stellt naturgemäß das Wetter dar, doch sei es, dem wechselhaften Sommer zum Trotz, an den meisten Wochenenden trocken geblieben. Häufig hätten rund 200 Gäste an den Samstagen und Sonntagen die Anlage besucht. Das Sommerfest samt Flohmarkt habe sogar 800 Gäste auf den Minigolfplatz gelockt, welcher von den Mitgliedern der Coolen Schule und den Vereinsmitgliedern beständig in Schuss gehalten wird. Auch habe die Zahl der Kindergeburtstage und der Schulklassenbesuche zugenommen. Zahlreiche Ferienpasskinder aus Georgsmarienhütte und Osnabrück konnten im Sommer zudem erste Erfahrungen mit Gummiball und Schläger machen. Rund 80 Prozent der Gäste auf der Anlage seien allerdings Stammspieler.

Als städtische Vertreterin konnten Thomas Hamm und der pädagogische Mitarbeiter der Sophie-Scholl-Schule, Ralf Ingenpass, Bettina Meier vom Liegenschaftsamt begrüßen. Durch das finanzielle Engagement der Stadt GMHütte war in diesem Jahr das Aufstellen eines Containers möglich geworden. In diesem werden nun Tische, Bänke, Farben und Handwerksgeräte gelagert, was der räumlichen Situation im Gastronomiebereich zugutekommt. Hamm und Ingenpass dankten Bettina Meier für diese Unterstützung, um im Anschluss auch das Engagement der 25 in dieser Saison auf der Anlage aktiven Schüler sowie der Mitglieder des Minigolfclubs zu würdigen. „Euer ehrenamtlicher Einsatz ist nicht selbstverständlich, ganz herzlichen Dank dafür.“Von der engen Zusammenarbeit des vor zwei Jahren gegründeten Vereins und den Mitgliedern der coolen Schule profitiere der gesamte Spielbetrieb.

Nach der Übergabe von Präsenten wartete auf die Ehrenamtlichen ein eigens gebuchter Imbisswagen, der einen passenden Mittagstisch anbot.

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr auf der Minigolfanlage auch die Vereinsmeisterschaft des Minigolfclubs statt. Die Vereinsmitglieder registrieren, dass das Interesse an ihrem Sport insgesamt zunimmt. Durch die Einrichtung einer Minigolf-AG an der Sophie-Scholl-Schule würden zudem auch Schüler auf die Sportart aufmerksam, die nicht Mitglieder der „Coolen Schule“ seien. „Die Schüler sprechen viel darüber, das ist ein Thema“ so Thomas Hamm.

Auch in der kühleren Jahreshälfte wird der Platz nicht in den Winterschlaf fallen, denn die Mitglieder des Minigolfvereins bleiben auch dann am Ball, um zum Start der siebten Saison zu neuer Höchstform aufzulaufen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN